Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind überwiegend mit Verlusten in die neue Woche gestartet.

30.09.2019 - 18:43:24

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus. Lediglich die tschechische Börse schloss am Montag im Plus.

um 0,69 Prozent zu. Die Pharmaaktie Gedeon Richter sank um 0,6 Prozent und die Papiere der OTP Bank schlossen mit minus 0,2 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 gab um 0,62 Prozent auf 2463,49 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,60 Prozent auf 57 320,30 Einheiten. In einer Branchenbetrachtung standen einige Bankenwerte unter Verkaufsdruck, während vor allem Energietitel höhere Kurse aufwiesen. Die Titel der mBank rasselten 4,2 Prozent tiefer. Die Papiere des Branchenprimus PKO Bank verloren 1,8 Prozent und Bank Pekao kamen um 1,2 Prozent zurück. PGE-Titel kletterten um 2,4 Prozent nach oben und die Aktionäre von Tauron Polska Energy verbuchten ein Plus von 1,1 Prozent. Die Anteilscheine des größten polnischen Ölunternehmens PKN Orlen gewannen 0,9 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX rückte um 0,32 Prozent auf 1041,75 Punkte vor. Unterstützend wurde vor allem eine mehrheitlich positive internationale Börsenstimmung gewertet. Die Schwergewichte zeigten eher kleine Kursveränderungen. Im Finanzbereich schlossen Erste Group mit einem Plus von 0,26 Prozent. Auch die Papiere der Moneta Money Bank (plus 0,21 Prozent) und der Komercni Banka (minus 0,37 Prozent) zeigten keine großen Sprünge. Die Titel des Energieunternehmens CEZ gingen mit einem Zuwachs von 0,48 Prozent aus dem Handelstag.

In Moskau verlor der RTSI Index 1,02 Prozent auf 1333,91 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Freundlich im guten Umfeld am Aktienmarkt. Allen voran galt dies für den Markt in Moskau, wo der RTSI Index seine Serie von zuletzt fünf schwachen Handelstagen beendete. Der russische Leitindex stieg zu Wochenschluss um 0,87 Prozent auf 1449,42 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben am Freitag im positiven internationalen Börsenumfeld immerhin leichte Gewinne verbucht. (Boerse, 15.11.2019 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Schwächer außer in Budapest. Einzig in Budapest konnte sich der Leitindex knapp über Wasser über die Ziellinie retten. Der polnische Aktienmarkt verzeichnete dagegen den dritten Verlusttag in Folge, der russische gar den fünften. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben sich am Donnerstag meist dem schwächeren Umfeld an den globalen Aktienmärkten angeschlossen. (Boerse, 14.11.2019 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitliche Verluste - Nur Prag solide MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben sich am Dienstag mehrheitlich dem europaweit schwachen Marktumfeld angeschlossen. (Boerse, 13.11.2019 - 19:28) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest im Aufwind - Andere Märkte schwächer MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben am Dienstag erneut keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 12.11.2019 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zu Wochenauftakt kein gemeinsamer Nenner. Während in Warschau feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde, gab es Gewinne in Prag, aber Verluste in Budapest und Moskau. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze sind am Montag mit unterschiedlicher Tendenz in die neue Woche gestartet. (Boerse, 11.11.2019 - 18:44) weiterlesen...