WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag leicht nachgegeben.

15.04.2019 - 18:29:24

Aktien Osteuropa Schluss: Leichte Verluste zu Wochenbeginn. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich zum Wochenauftakt ebenfalls verhalten.

legte nach seiner jüngsten Gewinnserie eine Verschnaufpause ein und fiel um 0,29 Prozent auf 42 815,92 Zähler. Bei den Einzelwerten zeigten sich vor allem die Papiere des Öl- und Gaskonzerns Mol mit einem Minus von 0,96 Prozent schwach. Für die Aktien des Pharmaunternehmens Gedeon Richter ging es um 0,45 Prozent nach unten.

Der tschechische Leitindex PX fiel nach drei Handelstagen in Folge mit Kursgewinnen um 0,13 Prozent auf 1103,02 Punkte. Die veröffentlichten Wachstumsdaten fielen unterdessen robust aus. Das tschechische Bruttoinlandsprodukt hatte im vierten Quartal 2018 um 2,6 Prozent zugelegt. Getrieben worden war das Wachstum vor allem von der Binnennachfrage.

Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien des Mobilfunkers O2 C.R. mit einem Plus von 0,61 Prozent an die Indexspitze. Belastet wurde der PX vor allem vom deutlichen Minus, das die CEZ-Papiere einfuhren. Die im Leitindex mit über 19 Prozent gewichteten Anteilscheine des Stromkonzerns verloren 1,28 Prozent.

In Moskau gab der russische Leitindex RTSI um 0,51 Prozent auf 1246,99 Punkte nach.

@ dpa.de