WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zur Wochenmitte erheblich Boden gutgemacht.

07.11.2018 - 19:13:25

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Gewinne nach US-Kongresswahl. Zentrales Thema waren die gestrigen US-Kongresswahlen, deren Ausgang von den Börsen positiv aufgenommen wurde. Der russische RTS-Index stieg um 1,14 Prozent auf 1164,27 Punkte.

gewann 1,41 Prozent auf 38 198 Punkte. Die vier Schwergewichte zeigten sich im Plus. Unter ihnen verzeichneten OTP Bank den größten Anstieg und verteuerten sich um 3,4 Prozent. Bei den Werten aus der zweiten Reihe zogen 4iG nach ihrem klaren Aufschlag der vergangenen Woche erneut an. Am heutigen Handelstag sprangen die Aktien des im IT-Sektor tätigen Konzerns um 19,4 Prozent nach oben.

Der Prager Leitindex PX rückte um 0,90 Prozent auf 1075,79 Punkte vor. Unter den Einzelwerten standen die Papiere der Moneta Money Bank im Fokus, nachdem das Institut Drittquartalszahlen veröffentlicht hatte. Die Aktien verloren 0,7 Prozent. Die Papiere des Branchenrivalen Komercni Banka kletterten indes um 1,9 Prozent nach oben. Die Tochter der Societe Generale wird laut Finanzkalender am morgigen Donnerstag neue Zahlen vorlegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Polnische Börse geschlossen. In Polen allerdings blieb die Börse feiertagsbedingt geschlossen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Angesichts der schwachen internationalen Börsenlandschaft haben auch die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Montag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 12.11.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus. Lediglich die Börse in Tschechien schloss im Plus. Der russische RTS-Index verlor satte 2,93 Prozent auf 1121,38 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Angesichts einer negativen internationalen Börsenlandschaft haben sich auch Osteuropas wichtigste Aktienmärkte mehrheitlich mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 09.11.2018 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während die Börsen in Ungarn und Tschechien fester endeten, verbuchten die Handelsplätze in Polen und Russland Einbußen. Der russische RTS-Index verlor 0,77 Prozent auf 1155,27 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Ohne klare Richtung haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag geschlossen. (Boerse, 08.11.2018 - 19:26) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Während die Börsen in Budapest und Prag im Minus endeten, zeigte sich der Warschauer Handelsplatz nur wenig verändert ohne einheitliche Tendenz. Der russische RTS-Index legte nach dem feiertagsbedingt langen Wochenende um 1,44 Prozent auf 1151,14 Punkte zu. An Europas Leitbörsen war die Stimmung verhalten. Vor den in den USA anstehenden Kongresswahlen hätten sich die Anleger kaum aus der Deckung gewagt, hieß es aus dem Handel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Dienstag uneinheitlich präsentiert. (Boerse, 06.11.2018 - 18:45) weiterlesen...