WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag vor dem Hintergrund der weltweit düsteren Börsenstimmung deutlich nachgegeben.

11.10.2018 - 18:57:23

Aktien Osteuropa Schluss: Hohe Verluste. In Russland beendete der Moskauer RTS-Index den Handelstag 1,69 Prozent schwächer auf 1124,08 Punkten.

und von 3,10 Prozent für die Titel der OTP Bank . Die Anteile von MTelekom hielten sich mit einem etwas geringeren Minus von 0,63 Prozent besser als der Gesamtmarkt. Defensive Werte wie die Pharma-Aktien von Gedeon Richter konnten sich dem schwachen Umfeld entziehen und legten um 0,39 Prozent zu.

In Prag ging es für den Leitindex PX um 1,23 Prozent runter auf 1083,68 Punkte. Am Vortag hatte sich der tschechische Aktienmarkt dem sehr schwachen europäischen Börsenumfeld noch entziehen und geringfügig zugelegen können. Die Abschläge im PX zogen sich am Donnerstag quer durch alle Branchen. Die größten Verlierer mit jeweils mehr als dreiprozentigen Kursabgaben waren die Aktien von CETV und Vienna Insurance. Unter die Räder gerieten auch die Anteilsscheine des Limonadenherstellers Kofola mit minus 1,90 Prozent sowie die Titel des Softwarekonzerns Avast mit minus 1,79 Prozent.

Unter den Banken-Papieren verzeichneten Komercni Banka und Moneta Money Bank Einbußen von 1,60 Prozent beziehungsweise 1,36 Prozent. Die Titel der Erste Group hingegen beendeten den Handelstag 0,48 Prozent höher.

Deutlich schwächer schloss auch die Warschauer Börse. Der polnische Wig-30 sank um 1,64 Prozent auf 2459,23 Stellen. Es gab keine Gewinner. Der breiter gefasste Wig gab um 1,56 Prozent auf 55 941,06 Punkte nach. Mit ING Bank Slaski und Cyfrowy Polsat beendeten lediglich zwei Werte den Handelstag unverändert. Ans untere Ende im Index rutschten die Titel des Schienentransportunternehmens PKP Cargo mit einem Minus von 4,64 Prozent und die Anteilsscheine des Chemiekonzerns Grupa Azoty mit einem Kursabschlag von 4,24 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Warschau trotzt dem Abwärtstrend. Lediglich die Warschauer Börse stemmte sich gegen die allgemeinen Kursverluste. Am deutlichsten waren diese in Moskau, wo der Leitindex RTSI 1,16 Prozent auf 1126,97 Punkte einbüßte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind großen Börsen Osteuropas in das Wochenende gegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Etwas schwächer. Sie schlossen sich damit den Vorgaben der meisten europäischen Leitbörsen an. Die Abgaben hielten sich jedoch in Grenzen. Am Vortag waren die Kurse noch kräftig gestiegen. In Moskau gab der Leitindex RTSI um 0,26 Prozent auf 1162,79 Punkte nach. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Verlusten sind die Aktienmärkte Osteuropas am Mittwoch aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.10.2018 - 19:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne auf breiter Front. Die Kursgewinne der Leitindizes der großen Handelsplätze reichten von 0,68 Prozent in Prag bis zu 2,41 Prozent in Budapest. Damit reihten sich die Aktienmärkte der Region in die weltweit überwiegend freundliche Tendenz ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Überwiegend kräftig aufwärts ist es am Dienstag an Osteuropas Börsen gegangen. (Boerse, 16.10.2018 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung - Warschauer Börse schert aus. Lediglich in Warschau fielen die Kurse am Montag. Dort gab der Wig-30 um 0,66 Prozent auf 2468,18 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig büßte 0,51 Prozent auf 56 227,33 Punkte ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Aktienmärkte sind überwiegend freundlich in die neue Börsenwoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 19:29) weiterlesen...