Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben sich mit Verlusten in das Wochenende verabschiedet.

08.11.2019 - 18:45:24

Aktien Osteuropa Schluss: Mit Verlusten ins Wochenende. Sie schlossen sich damit der weltweit eher verhaltenen Stimmung von Anlegern für Aktien an. Am stärksten ging es in Moskau nach unten: Der RTSI Index verlor 1,27 Prozent auf 1468,17 Punkte. Er war allerdings zuletzt auf Monatssicht um fast 14 Prozent gestiegen.

0,26 Prozent niedriger bei 1078,27 Punkten. Auch hier ging es mit den Bankenwerten abwärts. Erste Group verloren 0,6 Prozent. Die Aktionäre der Komercni Banka mussten einen Kursverlust von 0,76 Prozent hinnehmen und Moneta Money Bank gingen mit einem Minus von 0,25 Prozent ins Wochenende.

In Budapest sank das Börsenbarometer Bux um 0,36 Prozent auf 43 441,42 Zähler. Zum Wochenausklang standen mit der OTP Bank und Gedeon Richter zwei Schwergewichte mit Geschäftszahlen im Fokus. Aktien von OTP schlossen mit einem Kursverlust von 1,2 Prozent, obwohl das Finanzhaus im dritten Quartal besser als erwartet abgeschnitten hatte.

Gedeon Richter verbuchten ein Plus von 0,3 Prozent. Das Pharmaunternehmen hatte für das dritte Quartal einen Nettogewinn im Rahmen der Analystenschätzungen vorgelegt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Richtungslos zum Wochenauftakt. Keine ersichtlichen Fortschritte im Handelsstreit zwischen den zwei weltgrößten Volkswirtschaften USA und China sorgten an den internationalen Börsenplätzen für Zurückhaltung unter den Akteuren. Der Moskauer RTS-Index fiel zum Wochenstart um 0,44 Prozent auf 1443,02 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Ohne klaren Trend haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Montag geschlossen. (Boerse, 18.11.2019 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Freundlich im guten Umfeld am Aktienmarkt. Allen voran galt dies für den Markt in Moskau, wo der RTSI Index seine Serie von zuletzt fünf schwachen Handelstagen beendete. Der russische Leitindex stieg zu Wochenschluss um 0,87 Prozent auf 1449,42 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben am Freitag im positiven internationalen Börsenumfeld immerhin leichte Gewinne verbucht. (Boerse, 15.11.2019 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Schwächer außer in Budapest. Einzig in Budapest konnte sich der Leitindex knapp über Wasser über die Ziellinie retten. Der polnische Aktienmarkt verzeichnete dagegen den dritten Verlusttag in Folge, der russische gar den fünften. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben sich am Donnerstag meist dem schwächeren Umfeld an den globalen Aktienmärkten angeschlossen. (Boerse, 14.11.2019 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitliche Verluste - Nur Prag solide MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben sich am Dienstag mehrheitlich dem europaweit schwachen Marktumfeld angeschlossen. (Boerse, 13.11.2019 - 19:28) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest im Aufwind - Andere Märkte schwächer MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben am Dienstag erneut keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 12.11.2019 - 18:48) weiterlesen...