WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas Börsen sind am Montag mit Verlusten in die neue Woche gestartet.

11.06.2018 - 18:59:24

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste zu Wochenbeginn. Bereits am Freitag hatten die Kurse überwiegend nachgegeben.

verloren 1,3 Prozent. Aufwärts ging es vor allem mit Werten aus der Finanzbranche. Bank Pekao und MBank etwa stiegen um jeweils 0,8 Prozent. Bei der Bank Zachodni konnten sich die Aktionäre über ein Plus von 0,5 Prozent freuen.

Der Bux gab um 0,36 Prozent auf 36 606,38 Punkte nach. Bereits zum Wochenausklang hatte der ungarische Leitindex ein deutliches Minus von 1,8 Prozent hinnehmen müssen. Unter den Schwergewichten absolvierte die OTP Bank mit minus 0,8 Prozent die auffälligste Kursbewegung. Nicht viel besser erging es den Papieren von MTelekom mit einem Rückgang von 0,7 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX bewegte sich mit minus 0,01 Prozent auf 1077,28 Punkte kaum vom Fleck. Unter den Schwergewichten in Prag standen vor allem die CEZ-Aktien unter Verkaufsdruck. Die Papiere des Energieunternehmens büßten 1,6 Prozent ein. Im Finanzsektor gaben die Anteilsscheine der Moneta Money Bank und der Komercni Banka leicht nach.

Der russische RTS Index verlor 0,62 Prozent auf 1142,02 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut überwiegen die Kursverluste. In Moskau, Prag und Budapest gaben die Leitindizes nach. Lediglich die Warschauer Börse zeigte sich von ihrer freundlichen Seite. Händler sprachen wie schon am Montag von einem an Impulsen armen Handel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag die Verluste vom Vortag ausgeweitet. (Boerse, 17.07.2018 - 19:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Fallender Ölpreis sorgt für Verluste. Lediglich die Börse in Budapest konnte sich am Montag dem Abwärtstrend entziehen. Beobachter sprachen von einem impulsarmen internationalen Börsenumfeld - mit Ausnahme stark fallender Öl- und Metallpreise. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind die großen osteuropäischen Aktienmärkte in die neue Woche gestartet. (Boerse, 16.07.2018 - 19:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kurse folgen weltweit positiver Tendenz. Nur in Polen ging es minimal nach unten. Fundamentale Handelsimpulse fehlten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen sind am Freitag überwiegend der weltweit freundlichen Markttendenz gefolgt. (Boerse, 13.07.2018 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt. Lediglich die Handelsplätze in Warschau und Budapest folgten der positiven Entwicklung an der Wall Street und den großen europäischen Aktienmärkten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 12.07.2018 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in weltweit schwachem Börsenumfeld. Am besten hielt sich noch der Prager Handelsplatz. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas Aktienmärkte haben sich am Mittwoch dem weltweit schwachen Börsenumfeld nicht entziehen können. (Boerse, 11.07.2018 - 19:09) weiterlesen...