WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Osteuropas Börsen sind am Montag mit Verlusten in die neue Woche gestartet.

11.06.2018 - 18:59:24

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste zu Wochenbeginn. Bereits am Freitag hatten die Kurse überwiegend nachgegeben.

verloren 1,3 Prozent. Aufwärts ging es vor allem mit Werten aus der Finanzbranche. Bank Pekao und MBank etwa stiegen um jeweils 0,8 Prozent. Bei der Bank Zachodni konnten sich die Aktionäre über ein Plus von 0,5 Prozent freuen.

Der Bux gab um 0,36 Prozent auf 36 606,38 Punkte nach. Bereits zum Wochenausklang hatte der ungarische Leitindex ein deutliches Minus von 1,8 Prozent hinnehmen müssen. Unter den Schwergewichten absolvierte die OTP Bank mit minus 0,8 Prozent die auffälligste Kursbewegung. Nicht viel besser erging es den Papieren von MTelekom mit einem Rückgang von 0,7 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX bewegte sich mit minus 0,01 Prozent auf 1077,28 Punkte kaum vom Fleck. Unter den Schwergewichten in Prag standen vor allem die CEZ-Aktien unter Verkaufsdruck. Die Papiere des Energieunternehmens büßten 1,6 Prozent ein. Im Finanzsektor gaben die Anteilsscheine der Moneta Money Bank und der Komercni Banka leicht nach.

Der russische RTS Index verlor 0,62 Prozent auf 1142,02 Punkte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Mit Gewinnen ins Wochenende. Die Verunsicherung um den internationalen Handelsstreit habe sich etwas gelegt, hieß es. Der russische RTS Index gewann 1,32 Prozent auf 1125,41 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Im Einklang mit den westeuropäischen Leitbörsen haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Freitag Überwiegend im Plus geschlossen. (Boerse, 22.06.2018 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste wegen Sorgen um Welthandel. Als Belastung sahen Experten die anhaltenden Sorgen um einen globalen Handelskonflikt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Börsen sind nach den Vortagsgewinnen am Donnerstag durch die Bank der weltweit negativen Markttendenz gefolgt. (Boerse, 21.06.2018 - 19:13) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne auf breiter Front. Der schwelende Handelskrieg zwischen den USA und China rückte vorerst wieder in den Hintergrund, da es keine neuen Hiobsbotschaften gab. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die Börsen Osteuropas haben nach verlustreichen Tagen am Mittwoch wieder zur Erholung angesetzt. (Boerse, 20.06.2018 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Eskalierender Zollstreit beschleunigt Talfahrt MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Der eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China hat am Dienstag für weitere Verlusten an den osteuropäischen Börsen gesorgt. (Boerse, 19.06.2018 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Hochkochender Handelsstreit belastet spürbar. Mit Ausnahme der Prager Börse, die am Freitag zugelegt hatte, weiteten die Aktienmärkte ihre Verluste aus und folgten damit den Börsen in Westeuropa, Asien und den USA. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Leitindizes haben am Montag überwiegend sehr schwach geschlossen. (Boerse, 18.06.2018 - 18:08) weiterlesen...