WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Ohne klare Richtung haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag geschlossen.

08.11.2018 - 19:26:24

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während die Börsen in Ungarn und Tschechien fester endeten, verbuchten die Handelsplätze in Polen und Russland Einbußen. Der russische RTS-Index verlor 0,77 Prozent auf 1155,27 Punkte.

unterzeichnete einen weiteren Vertrag zur Lieferung von US-Gas. Die Aktien stiegen um 2,18 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 1,35 Prozent auf 38 713,45 Punkte. Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien des Öl- und Gaskonzerns MOL um 2,14 Prozent. Das Unternehmen hatte seine Prognosen für das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) in den Jahren 2019 bis 2021 jeweils um rund zehn Prozent angehoben. Hingegen gaben die Titel von Gedeon Richter um 1,18 Prozent nach. Der Pharmakonzern hatte im dritten Quartal einen deutlichen Rückgang des Nettogewinns um 44,1 Prozent auf 8,8 Milliarden Forint hinnehmen müssen.

Der Prager Leitindex PX rückte um 0,94 Prozent auf 1085,95 Punkte vor. Die Aktien der Komercni Banka zogen als stärkster Wert im PX um 2,15 Prozent an. Der um Einmaleffekte bereinigte Nettogewinn der Bank stieg in den ersten neun Monaten um 6,1 Prozent auf 11 Milliarden Kronen. Ebenfalls im Spitzenfeld notierten die Titel von CEZ mit einem Plus von 1,74 Prozent. Der Stromkonzern meldete für die ersten neun Monate des Jahres einen deutlichen Gewinnrückgang von 45 Prozent auf 9,1 Milliarden Kronen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Moderate Abschläge nach jüngstem Kurszuwachs. Sie folgten damit den europäischen Leitbörsen. Am Freitag hatten sie teils deutliche Kursgewinne verzeichnet. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Montag nachgegeben. (Boerse, 21.01.2019 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Handelshoffnungen sorgen für teils deutliche Gewinne. Zum Wochenausklang schlossen sich die Handelsplätze der positiven internationalen Börsenstimmung an. Händler verwiesen auf neue Hoffnungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteurpas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag teils deutlich zugelegt. (Boerse, 18.01.2019 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während in Tschechien und Warschau Verluste verbucht wurden, legten die Börsen in Ungarn und Russland zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 17.01.2019 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne nach Londoner Votum gegen Brexit-Abkommen MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch der klaren Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament getrotzt und zugelegt. (Boerse, 16.01.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem Umfeld. Auch Europas Leitbörsen präsentierten sich freundlich und tendierten überwiegend im Plus. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand das am Abend stattfindende Brexit-Votum im britischen Parlament. Derzeit zeichnet sich keine Mehrheit für die von Theresa May ausgehandelten Vereinbarung ab. Etwas Unterstützung für die internationalen Märkte kam dagegen von der Aussicht auf Steuersenkungen in China. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag zugelegt. (Boerse, 15.01.2019 - 20:10) weiterlesen...