Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Leicht abwärts ist es am Donnerstag an den großen osteuropäischen Börsen gegangen.

28.11.2019 - 18:31:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste. Sie zeigten sich damit im Einklang mit dem nachgebenden europäischen Börsenumfeld. Belastend für die Kurse waren neue Spannungen in den Beziehungen zwischen den USA und China wegen der Unterstützung der Vereinigten Staaten für die Demokratiebewegung in Hongkong. Lediglich Budapest meldete einen steigenden Leitindex.

um 0,49 Prozent auf 2468,95 Punkte. Der breiter gefasste Wig gab um 0,34 Prozent auf 57 669,94 Punkte nach. Schwach waren die Aktien von Banken. Die Anteilscheine der Alior Bank, der Bank PKO und der Bank Zachodni sanken jeweils um rund drei Prozent. Grund für die Verluste dürfte eine Entscheidung des polnischen obersten Gerichts zu Fremdwährungskrediten gewesen sein.

In Prag sank der Leitindex PX um moderate 0,15 Prozent auf 1083,82 Punkte. Bei den Einzelwerten führten Vienna Insurance Group den Leitindex PX an. Die Aktie legte um 2,2 Prozent zu. Auch unter den schwächsten Werten fand sich ein österreichischer Titel: Die Papiere der Erste Group verloren 0,9 Prozent.

In Budapest stieg der Bux gegen den Trend um 0,46 Prozent auf 43 799,85 Punkte. Unterstützung erhielt der Leitindex vom Schwergewicht Gedeon Richter, die Anteilscheine des Pharmakonzerns legten um knapp ein Prozent zu. Andere Schwergewichte wie MTelekom , Mol und OTP Bank bewegten sich dagegen kaum oder gar nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Moskau - Sonst Verluste. In Warschau und in Prag hingegen ging es leicht nach unten. Marktteilnehmer warteten auf die am Abend anstehende US-Leitzinsentscheidung. Mit einer neuerlichen Zinssenkungen rechneten die meisten Beobachter nicht, allerdings erhofften sich die Anleger Hinweise auf den weiteren Kurs der Notenbank. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den großen Börsen Osteuropas haben am Mittwoch die Handelsplätze in Moskau und in Budapest Gewinne verzeichnet. (Boerse, 11.12.2019 - 20:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor wichtigen geldpolitischen Ereignissen. Vom US-chinesischen Handelsstreit abgesehen richtete sich der Fokus der Anleger bereits auf die politischen und geldpolitischen Großkampftage am Mittwoch und Donnerstag. Dann stehen die Notenbankentscheidungen in den USA und der Eurozone sowie die Parlamentswahlen in Großbritannien an. Insofern hielten sich die Investoren europaweit lieber bedeckt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen Börsen Osteuropas haben am Dienstag allesamt nachgegeben. (Boerse, 10.12.2019 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Moskau - Ansonsten Verluste. In Prag und in Warschau hingegen wurden Verluste verzeichnet. Dort standen die altbekannten wirtschaftspolitischen Problemfelder namens Handelskonflikt und Briten-Wahl wieder mehr im Fokus. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den großen Börsen Osteuropas haben sich am Montag die Handelsplätze in Budapest und Moskau gegen die wieder etwas eingetrübte Stimmung an den internationalen Kapitalmärkten gestemmt. (Boerse, 09.12.2019 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau - Warschau schwächelt. In Warschau knüpfte der Aktienmarkt nach nur einem Erholungstag wieder an seine jüngste Talfahrt an. Budapest schloss wenig verändert, in Prag und Moskau jedoch gab es Gewinne. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen Börsen Osteuropas haben das positive internationale Aktienumfeld am Freitag nur teilweise aufgenommen. (Boerse, 06.12.2019 - 18:43) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne - Verlustserie in Warschau endet. (Berichtigt wurde die Überschrift - an der Warschauer Börse gab es keine Kursverluste) KORREKTUR/Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne - Verlustserie in Warschau endet (Boerse, 05.12.2019 - 19:45) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne - Börse Warschau weiter abwärts. In Moskau ging der Leitindex RTSI mit 1430,39 Zählern zwar nur knapp im Plus über die Ziellinie. In Prag, Budapest und Warschau jedoch verbuchten die Leitindizes klare Gewinne. Sie schlugen sich damit besser als das schwächere gesamteuropäische Umfeld. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen Börsen Osteuropas haben am Donnerstag allesamt Gewinne verbucht. (Boerse, 05.12.2019 - 19:25) weiterlesen...