Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Kursverluste haben am Dienstag die großen osteuropäischen Börsen erlitten.

03.12.2019 - 18:23:24

Aktien Osteuropa Schluss: Handelskonflikte ziehen Kursverluste nach sich. Besonders ausgeprägt fielen diese in Moskau und Warschau aus. Neue Zolldrohungen von US-Präsident Donald Trump, diesmal für französische Produkte, lasteten international auf der Stimmung. Außerdem hat es US-Präsident Donald Trump nach eigenem Bekunden nicht eilig, ein Handelsabkommen mit China unter Dach und Fach zu bringen. Genau darauf aber hatten Anleger zuletzt gesetzt.

noch etwas stärker um 1,4 Prozent auf 2387,07 Punkte, nachdem er bereits am Vortag um 1,5 Prozent abgetaucht war. Der breiter gefasste Wig gab am Dienstag um 1,2 Prozent auf 56 191,17 Punkte nach.

Aus Branchensicht präsentierten sich am polnischen Aktienmarkt vor allem Finanzwerte unter Verkaufsdruck. Die Aktien der Alior Bank verbilligten sich um 3,3 Prozent. Bank Pekao fielen um drei Prozent und die Aktien des Versicherungskonzern PZU verbuchten ein Minus von 2,4 Prozent.

In Prag verlor der Leitindex PX 0,62 Prozent auf 1075,01 Punkte. Unter den Schwergewichten verbilligte sich die Aktie der Erste Group um 1,3 Prozent. Papiere der Moneta Money Bank verteuerten sich dagegen um 1,5 Prozent. Anteilsscheine der Komercni Banka gaben leicht nach. Im Energiebereich schwächten sich die CEZ um 1,3 Prozent ab.

In Budapest gab der Leitindex Bux um 0,74 Prozent auf 43 048,25 Punkte nach. Unter den Schwergewichten zeigten Mol mit einem Abschlag von 1,9 Prozent die auffälligste Kursbewegung. Die Pharmaaktie Gedeon Richter fiel um 0,8 Prozent und MTelekom um 0,7 Prozent. Die Aktionäre der OTP Bank konnten sich hingegen über ein kleines Kursplus in Höhe von 0,2 Prozent freuen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Moskauer Börse zieht weiter an - Sonst kaum Bewegung. An der Moskauer Börse aber hellte sich die Stimmung noch weiter auf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In Osteuropa haben sich die wichtigsten Aktienmärkte am Freitag zumeist wenig bewegt. (Boerse, 17.01.2020 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Moskau und Warschau - Verluste in Budapest. Bestimmendes Thema blieb das Teilabkommen im Handelskonflikt zwischen den USA und China, das am Mittwoch unterzeichnet worden war. Da US-Zölle auf chinesische Produkte vorerst bestehen bleiben, ist fraglich, wie viel das Abkommen tatsächlich ändert und ob weitere Einigungen erfolgen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In Osteuropa haben die wichtigsten Aktienmärkte am Donnerstag zumeist zugelegt. (Boerse, 16.01.2020 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor US-chinesischem Handelsabkommen. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich im Vorfeld der Unterzeichnung eines Phase-1-Handelsabkommens zwischen den USA und China am frühen Abend mehrheitlich ebenfalls tiefer. Für Unsicherheit sorgte vor allem, dass die seit 2018 verhängten zusätzlichen Zölle zunächst im Wesentlichen bestehen bleiben sollen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch im Minus geschlossen. (Boerse, 15.01.2020 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Prager Leitindex legt zu. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls verhalten. An diesem Mittwoch wollen in Washington die beiden weltgrößten Volkswirtschaften China und USA ihr ausgehandeltes Phase-1-Handelsabkommen unterschreiben. Bislang sind noch viele Details des Deals nicht bekannt, was aktuell für etwas Unsicherheit am Markt sorgt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 14.01.2020 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Warschauer Börse zieht weiter an. Besonders gut gelaunt zeigten sich am Montag die Anleger in Warschau. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In Osteuropa haben die wichtigsten Aktienmärkte zu Wochenbeginn zugelegt. (Boerse, 13.01.2020 - 19:41) weiterlesen...