Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag teils deutlich nachgegeben.

23.09.2019 - 18:39:24

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Verluste - Schwache Konjunkturdaten. Vor allem eine negative internationale Börsenstimmung wirkte belastend. Enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Europa und ein Dämpfer im US-chinesischen Zollstreit drückten auf die Kurse.

um 1,2 Prozent nach unten. Die Anteilsscheine des Softwarekonzerns Avast sackten um 3,4 Prozent ab.

Der Warschauer Wig-30 weitete seine jüngsten Verluste aus und fiel um 1,09 Prozent auf 2437,89 Punkte. Der breiter gefasste Wig büßte 1,06 Prozent auf 56 874,12 Punkte ein.

Unter den Einzelwerten schlossen PKN Orlen nach einer positiveren Analystenstimme prozentuell unverändert bei 96,80 Zloty. Die Experten der Raiffeisen Centrobank hatten für die Aktien des führenden polnischen Ölunternehmens eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Gleichzeitig wurde das Kursziel von 108 auf 114 Zloty erhöht. Die Experten erwarten starke Geschäftszahlen zum dritten Quartal.

In einer Branchenbetrachtung gab es deutliche Verluste bei Finanz- und Energiewerten. Die Aktionäre der PKO Bank mussten ein Minus von 2,9 Prozent verbuchen. Tauron Polska Energy kamen um 2,6 Prozent zurück und PGNiG (Polish Oil and Gas) rutschten um 2,4 Prozent ab.

Der ungarische Leitindex Bux gab um 0,77 Prozent auf 40 800,21 Punkte nach. Unter den Schwergewichten mussten OTP Bank mit einem Abschlag von 1,9 Prozent das deutlichste Minus hinnehmen. Die Aktien von Mol büßten 0,9 Prozent ein. Dem gegenüber stiegen die Anteilsscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter um 1,5 Prozent.

In Moskau gab der RTSI Index um 0,28 Prozent auf 1373,49 Punkte nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne vor Brexit-Abstimmung am Samstag. Die Anleger warteten auf die für Samstag anberaumte Abstimmung im britischen Parlament in London über den Scheidungsvertrag mit der Europäischen Union. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Freitag überwiegend mit Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 18.10.2019 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Freundliche Stimmung nach Brexit-Einigung. Die europäischen Leitbörsen tendierten ebenfalls freundlich, unterstützend wirkte dabei die Einigung zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union auf ein Austrittsabkommen. Das Parlament in London muss diesem aber noch zustimmen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Donnerstag Gewinne verzeichnet. (Boerse, 17.10.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Nur Budapest wieder im Minus. Gestützt wurden die Börsen von der Hoffnung auf eine Einigung im Brexit-Deal. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Mittwoch größtenteils zugelegt. (Boerse, 16.10.2019 - 18:53) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Gewinne in freundlichem Umfeld. Unterstützend wirkten Meldungen, wonach sich Unterhändler der Europäischen Union (EU) und Großbritanniens einem Entwurf für eine Einigung im Brexit näherten. In Budapest hingegen gab der ungarische Leitindex leicht nach. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Dienstag überwiegend der guten Stimmung an den internationalen Börsen angeschlossen. (Boerse, 15.10.2019 - 19:00) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Prag - Verluste in Moskau MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Montag die Börsen in Budapest und Prag gegen die international wieder eingetrübte Stimmung gestemmt. (Boerse, 14.10.2019 - 18:29) weiterlesen...