Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben zu Wochenbeginn keinen gemeinsamen Nenner gefunden.

17.06.2019 - 18:42:24

Aktien Osteuropa Schluss: Durchwachsener Montag. In Warschau neigte der Markt am Montag zur Schwäche, in Budapest dagegen ging es nach oben. Anderswo war das Bild kaum verändert, der Moskauer RTSI zum Beispiel schloss 0,01 Prozent tiefer bei 1340,90 Punkten.

fielen um 0,3 Prozent und Moneta Money Bank um 0,1 Prozent. Bei der Vienna Insurance Group gab es einen Abschlag von einem halben Prozent, während Erste Group um 0,2 Prozent stiegen.

Klare Gewinne gab es lediglich beim Budapester Bux mit 0,43 Prozent auf 40 764,49 Punkte. Dabei wurde der Leitindex noch von einem 3,7-prozentigen Minus für die schwergewichtigen MOL -Aktien gebremst. Die Aktionäre von MTelekom konnten sich hingegen über einen Kurszuwachs von 1,9 Prozent freuen. Bei der OTP Bank gab es ein Plus von 0,2 Prozent, während sich die Pharmaaktie von Gedeon Richter um ein halbes Prozent verbilligte.

Auf der negativen Seite stand vor allem der Warschauer Wig-30 mit einem Abschlag von 0,53 Prozent auf 2615,33 Punkte, während der breiter gefasste WIG um 0,40 Prozent auf 58 857,01 Zähler fiel. Klare Kursverluste gab es vor allem bei Energie- und Finanzwerten: Die PGE-Papiere büßten 3,1 Prozent ein und MBank sanken um 2,8 Prozent. Nur wenig besser erging es den Aktionären der Santander Bank Polska und Tauron Polska Energy mit Abgaben von jeweils 1,7 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während die Börsen in Russland und Polen nachgaben, schlossen die Handelsplätze in Tschechien und Ungarn fester. Der Moskauer Leitindex RTSI verlor 1,48 Prozent auf 1361,58 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Richtungslos haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte tendiert. (Boerse, 17.07.2019 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Während die Börsen in Russland und Polen nachgaben, konnten die Handelsplätze in Tschechien und Ungarn etwas zulegen. Der Moskauer Leitindex RTSI verlor 0,32 Prozent auf 1382,09 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit uneinheitlicher Schlusstendenz haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag präsentiert. (Boerse, 17.07.2019 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend moderate Gewinne. Lediglich die russische Börse zeigte sich am Montag etwas leichter: Der Moskauer Leitindex RTSI sank um 0,10 Prozent auf 1386,52 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind mehrheitlich mit freundlicher Tendenz in die neue Woche eingestiegen. (Boerse, 15.07.2019 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Moskau und Gewinne in Prag. Während es in Moskau mit den Kursen erneut abwärts ging, meldete der Prager Aktienmarkt Gewinne. In Warschau und Budapest herrschte derweil Stagnation, nicht zuletzt mangels frischer Impulse. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Uneinheitlich sind die osteuropäischen Börsen in das Wochenende gegangen. (Boerse, 12.07.2019 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung - Moskauer Börse schwächer. Am stärksten waren die Kursausschläge in Moskau, wo der Leitindex RTSI um 0,62 Prozent auf 1398,88 Punkte nachgab und somit wieder unter die Marke von 1400 Punkten fiel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Aktienmärkte haben sich am Donnerstag nur wenig bewegt. (Boerse, 11.07.2019 - 18:33) weiterlesen...