WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die wichtigsten europäischen Börsen haben sich am Dienstag nur teilweise dem starken internationalen Umfeld an den Aktienmärkten angeschlossen.

17.04.2018 - 19:30:24

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Moskau - Prag und Budapest schwach. Gewinnen in Warschau und vor allem Moskau standen schwächere Tendenzen in Prag und Budapest gegenüber.

schloss 0,18 Prozent höher bei 2667,50 Punkten, während der breiter gefasste Wig noch knapper im Plus schloss bei 60 294,06 Zählern. Schwach zeigten sich vor allem Ölaktien wie PKN Orlen und Grupa Lotos mit Abgaben von bis zu 3,8 Prozent. Bei den Versorgern mussten Anleger von Tauron und Enea jeweils Abschläge von knapp über 1,5 Prozent einstecken. Unterstützung kam jedoch von der Versicherungsaktie PZU mit plus 2,6 Prozent.

In Budapest gab der Leitindex Bux um 0,37 Prozent auf 38 154,20 Punkte nach - und profitierte somit nicht von einer angehobenen Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für das Wachstum der ungarischen Wirtschaft. Unter den Schwergewichten konnten lediglich die Titel des Mineralölkonzerns Mol um 0,67 Prozent zulegen. Für die Papiere der OTP Bank und von MTelekom gab es hingegen Abschläge von bis zu 0,8 Prozent. Noch deutlicher fiel das Minus bei den Pharmatiteln von Gedeon Richter aus: sie büßten 1,2 Prozent ein.

Schwächer geschlossen hat auch die Börse in Prag, wo der PX nach zuletzt drei freundlichen Handelstagen um 0,55 Prozent auf 1130,34 Punkte fiel. Belastend wirkten vor allem deutliche Kursverluste beim Schwergewicht Komercni Banka mit minus 3,6 Prozent, während andere Bankaktien sich freundlich zeigten. Um runde 2 Prozent ging es für die Anteilscheine des Getränkeherstellers Kofola nach oben, die Papiere des Medienunternehmens CETV legten um etwas mehr als 1 Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Etwas schwächer. Sie schlossen sich damit den Vorgaben der meisten europäischen Leitbörsen an. Die Abgaben hielten sich jedoch in Grenzen. Am Vortag waren die Kurse noch kräftig gestiegen. In Moskau gab der Leitindex RTSI um 0,26 Prozent auf 1162,79 Punkte nach. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Verlusten sind die Aktienmärkte Osteuropas am Mittwoch aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.10.2018 - 19:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne auf breiter Front. Die Kursgewinne der Leitindizes der großen Handelsplätze reichten von 0,68 Prozent in Prag bis zu 2,41 Prozent in Budapest. Damit reihten sich die Aktienmärkte der Region in die weltweit überwiegend freundliche Tendenz ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Überwiegend kräftig aufwärts ist es am Dienstag an Osteuropas Börsen gegangen. (Boerse, 16.10.2018 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung - Warschauer Börse schert aus. Lediglich in Warschau fielen die Kurse am Montag. Dort gab der Wig-30 um 0,66 Prozent auf 2468,18 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig büßte 0,51 Prozent auf 56 227,33 Punkte ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Aktienmärkte sind überwiegend freundlich in die neue Börsenwoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 19:29) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung - Nur Prag etwas schwächer. In Russland gewann der Moskauer RTS-Index 1,54 Prozent auf 1141,35 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In Osteuropa sind am Freitag die wichtigsten Aktienmärkte mit Ausnahme Prags erholt ins Wochenende gegangen. (Boerse, 12.10.2018 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Hohe Verluste. In Russland beendete der Moskauer RTS-Index den Handelstag 1,69 Prozent schwächer auf 1124,08 Punkten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag vor dem Hintergrund der weltweit düsteren Börsenstimmung deutlich nachgegeben. (Boerse, 11.10.2018 - 18:57) weiterlesen...