Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Montag überwiegend Gewinne verbucht.

25.11.2019 - 18:18:25

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus. Damit folgten sie - mit Ausnahme der russischen Börse - den westeuropäischen Aktienmärkten, nachdem neue positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China unter Anlegern wieder für Optimismus sorgten.

um 1 Prozent zu. Moneta Money Bank verloren indes 0,4 Prozent. Im Energiebereich sanken CEZ um 0,9 Prozent. Die Softwareaktie Avast rückte bei dünnem Handelsvolumen um 1,5 Prozent vor.

In Warschau ging es für den Wig-30 um 0,52 Prozent auf 2494,46 Punkte hoch. Der breiter gefasste WIG legte um 0,50 Prozent auf 58 151,15 Punkte zu. In der Branchenbetrachtung in Polen standen vor allem Energiewerte in der Gunst der Anleger weit oben. Tauron Polska Energy verteuerten sich um 2,7 Prozent. Die PGE-Papiere gewannen 2,4 Prozent und PGNiG zogen um ein Prozent an. Die Titel des Kupferunternehmens KGHM verteuerten sich um zwei Prozent.

In Budapest gewann der Leitindex Bux 0,59 Prozent auf 44 314,45 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 13,6 (Freitag: 9,5) Milliarden ungarische Forint. Unter den Schwergewichten stieg die Pharmaaktie Richter Gedeon um 1,2 Prozent und damit am deutlichsten. Die Aktie der Ölgesellschaft MOL rückten um 1,1 Prozent vor, während der Anteilsschein der Magyar Telekom mit plus 0,1 Prozent kaum verändert schloss.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne mit Ausnahme von Prag. Allgemein war das Umfeld an den globalen Aktienmärkten freundlich wegen ergriffener Maßnahmen in China, um dort die Wirtschaft trotz des Coronavirus zu stützen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die Börsen Osteuropas haben am Montag mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 17.02.2020 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Lediglich Budapest im Plus. Lediglich in Budapest wurden Gewinne verzeichnet. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 14.02.2020 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Moskau verliert deutlich. Der Moskauer Leitindex RTSI verlor 0,90 Prozent auf 1543,50 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die Börsen Osteuropas haben sich am Donnerstag unterschiedlich entwickelt. (Boerse, 13.02.2020 - 19:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kein einheitlicher Trend - Minus in Prag und Budapest. Deutliche Kursgewinne gab es zwar an der Moskauer Börse und in Warschau, in Prag und Budapest gaben die Indizes dagegen nach. Der Moskauer Leitindex RTSI war mit einer Erholung um 1,16 Prozent auf 1557,44 Punkte Vorreiter. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Dem weltweit positiven Marktumfeld haben sich am Mittwoch nicht alle Börsen Osteuropas angeschlossen. (Boerse, 12.02.2020 - 19:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moskau deutlich erholt - Verluste in Prag. Besonders deutliche Kursgewinne gab es an der zuletzt schwachen Moskauer Börse, wo sich der Leitindex RTSI um 2,37 Prozent auf 1539,56 Punkte erholte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas Börsen haben sich dem starken Umfeld in Europa und Übersee am Dienstag mit Mühe angeschlossen. (Boerse, 11.02.2020 - 19:26) weiterlesen...