WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die osteuropäischen Leitindizes haben am Mittwoch ein uneinheitliches Bild geliefert.

16.05.2018 - 19:08:23

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Warschau und Moskau - Budapest schwächer. Freundlichen Tendenzen in Warschau und vor allem in Moskau standen etwas leichtere Kurse in Budapest gegenüber.

fielen um gut ein halbes Prozent und jene des Ölkonzerns MOL sogar um 1,2 Prozent. Auf der anderen Seite legten MTelekom um knapp ein halbes Prozent und Gedeon Richter um 1,7 Prozent zu.

Der Prager Leitindex PX schloss mit 1106,06 Punkten fast auf seinem Vortagsniveau. Die Aktien des Medienkonzerns CETV , des Spirituosenkonzerns Stock Spirits und des Energieversorgers CEZ waren mit Aufschlägen zwischen 0,5 und 0,9 Prozent führend. Negativ entwickelten sich hingegen die in Prag notierten Papiere der Erste Group mit minus 0,8 Prozent. Unter den Nebenwerten ragten nach Zahlen die Anteile des Glücksspielanbieters Fortuna mit einem satten Kursplus von fast 4 Prozent heraus.

Der Warschauer Wig-30 dagegen legte am Ende um 0,13 Prozent auf 2634,03 Punkte zu, während es für den breiter gefassten Wig um 0,11 Prozent auf 59 791,27 Zähler nach oben ging. Im Blick stand hier der von den polnischen Währungshütern unverändert belassene Leitzins. Bei den Einzelwerten neigten Aktien aus dem Energiesektor zur Schwäche: PKN Orlen und Energa büßten jeweils mehr als 1 Prozent ein und für Tauron ging es sogar um 3 Prozent bergab. Bei den Finanzwerten rückten die Papiere der Bank Zachodni um fast 2 Prozent vor.

Der russische RTS-Index erholte sich derweil um fast 1 Prozent von seinen fast 2-prozentigen Vortagsverlusten. Er schloss bei 1189,77 Punkten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen vor dem Wochenende. In Europa trieb die Politik den Anlegern die Sorgenfalten auf die Stirn. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag der verhaltenen internationalen Börsenstimmung Tribut gezollt. (Boerse, 25.05.2018 - 19:19) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kurse trotzen weltweit schwachem Umfeld. Einzig der russische RTS-Index tanzte mit einem knappen Minus von 0,09 Prozent auf 1173,63 Punkte aus der Reihe. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag der weltweit eingetrübten Börsenstimmung getrotzt. (Boerse, 24.05.2018 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in weltweit schwachem Umfeld. Als Belastung erwiesen sich die Unsicherheiten um das geplante Gipfeltreffen zwischen den USA und Nordkorea. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Im Sog weltweit schwacher Aktienmärkte haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Mittwoch ebenfalls nachgegeben. (Boerse, 23.05.2018 - 18:56) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Budapest und Warschau sowie nur wenig Bewegung in Prag gegenüber. An den meisten europäischen Börsen ging es dagegen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.05.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine einheitliche Richtung - Prag leicht im Minus. Während in Russland und Polen klare Kursgewinne verzeichnet wurden, endete das Geschäft in Tschechien mit einem leichten Abschlag. In Ungarn wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Montag ohne einheitliche Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.05.2018 - 18:51) weiterlesen...