WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die osteuropäischen Handelsplätze sind am Freitag in den Abwärtssog der internationalen Börsen geraten.

10.08.2018 - 19:08:24

Aktien Osteuropa Schluss: Türkei-Krise sorgt für teils massive Verluste. Besonders deutlich fielen die Verluste in Warschau und Moskau aus. Händler verwiesen unter anderem auf den Kursverfall der türkischen Währung, den Handelskonflikt zwischen den USA und China und die verschärften Sanktionen Washingtons gegen Russland.

sackte um 1,83 Prozent auf 36 171,26 Punkte ab. In Budapest büßten die Titel der OTP Bank ungeachtet starker Quartalszahlen 4,2 Prozent ein. Unter den weiteren Schwergewichten kamen Gedeon Richter um 1,1 Prozent zurück.

Der Prager Leitindex PX verlor 0,54 Prozent auf 1073,40 Punkte. Unter den Schwergewichten rutschten die Aktien der österreichischen Erste Group um 2,8 Prozent ab. Die Branchenkollegen Moneta Money Bank und Komercni Banka hingegen legten moderat zu.

In Moskau schloss der russische RTS-Index 3,68 Prozent tiefer bei 1056,93 Punkten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während in Tschechien und Warschau Verluste verbucht wurden, legten die Börsen in Ungarn und Russland zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 17.01.2019 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne nach Londoner Votum gegen Brexit-Abkommen MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch der klaren Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament getrotzt und zugelegt. (Boerse, 16.01.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem Umfeld. Auch Europas Leitbörsen präsentierten sich freundlich und tendierten überwiegend im Plus. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand das am Abend stattfindende Brexit-Votum im britischen Parlament. Derzeit zeichnet sich keine Mehrheit für die von Theresa May ausgehandelten Vereinbarung ab. Etwas Unterstützung für die internationalen Märkte kam dagegen von der Aussicht auf Steuersenkungen in China. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag zugelegt. (Boerse, 15.01.2019 - 20:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in schwachem Umfeld. Die negative internationale Anlegerstimmung lastete am Montag auf den Kursen. Börsianer verwiesen auf überraschend schwache Außenhandelsdaten aus China. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zu Wochenbeginn teils deutlich nachgegeben. (Boerse, 14.01.2019 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend fester. Damit konnten sich die hiesigen Börsen - mit Ausnahme des tschechischen Handelsplatzes - von der negativen internationalen Börsenstimmung weitgehend entkoppeln. In Moskau stieg der RTS-Index um 0,56 Prozent auf 1148,75 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mehrheitlich mit Gewinnen sind Osteuropas wichtigste Aktienmärkte ins Wochenende gegangen. (Boerse, 11.01.2019 - 18:33) weiterlesen...