Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Montag überwiegend zugelegt.

09.09.2019 - 18:53:23

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Gewinne - Moskau kaum verändert. Vor allem in Warschau herrschte zu Wochenbeginn gute Laune. Lediglich in Moskau trat der Leitindex letztlich nahezu auf der Stelle.

(Polish Oil and Gas) um 4,9 Prozent an. Die Papiere des Schuheinzelhändlers CCC gewannen weitere 4,7 Prozent, nachdem sie bereits zum Wochenausklang um fast 4 Prozent gestiegen waren.

Der Bux legte um 0,43 Prozent auf 40 484,75 Punkte zu. In Budapest ging der jüngsten Aufwärtsschub damit weiter und der ungarische Leitindex verbuchte seinen vierten Gewinntag in Folge.

Unter den Schwergewichten absolvierten die Aktien von MOL mit plus 1,4 Prozent die auffälligste Kursveränderung. Die Anteilsscheine von MTelekom und die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter hingegen fielen um jeweils 0,6 Prozent.

Der PX legte um 0,14 Prozent auf 1033,49 Punkte zu. Nach einer schwachen Vorwoche mit vier Verlusttagen in fünf Sitzungen konnte der tschechische Leitindex damit ein wenig an Boden wiedergutmachen.

Zudem wurden starke Arbeitsmarktzahlen veröffentlicht. Die Arbeitslosigkeit in Tschechien war im August im Jahresvergleich um 0,4 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent gesunken. 204 789 Menschen waren in dem 10,5 Millionen Einwohner zählenden Land ohne Job. Das entspricht dem niedrigsten August-Wert seit 1996.

Die Aktien der Finanzinstitute Komercni Banka und Moneta Money Bank fielen um 1,2 beziehungsweise 0,6 Prozent. Im Energiebereich rückten die Papiere von CEZ um 0,2 Prozent vor.

Der Moskauer Leitindex RTSI hingegen bewegte sich am Ende mit minus 0,03 Prozent auf 1340,14 Punkte kaum vom Fleck, nachdem er zwischenzeitlich den höchsten Stand seit Anfang August erreicht hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Gewinne in freundlichem Umfeld. Unterstützend wirkten Meldungen, wonach sich Unterhändler der Europäischen Union (EU) und Großbritanniens einem Entwurf für eine Einigung im Brexit näherten. In Budapest hingegen gab der ungarische Leitindex leicht nach. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Dienstag überwiegend der guten Stimmung an den internationalen Börsen angeschlossen. (Boerse, 15.10.2019 - 19:00) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Prag - Verluste in Moskau MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Montag die Börsen in Budapest und Prag gegen die international wieder eingetrübte Stimmung gestemmt. (Boerse, 14.10.2019 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Euphorie dominiert - Moskau zollt gutem Lauf Tribut. Als Treibstoff erwiesen sich die gestiegene Zuversicht in eine Lösung des US-chinesischen Handelskonflikts sowie Fortschritte in den Brexit-Gesprächen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU). MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die weltweit euphorische Börsenstimmung hat am Freitag auch die Aktienkurse in Osteuropa beflügelt. (Boerse, 11.10.2019 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine gemeinsame Richtung in freundlichem Umfeld. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Warschau gegenüber, während die Kurse in Prag und Budapest nur wenig von der Stelle kamen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 10.10.2019 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moderate Gewinne - Moskau legt stärker zu. Allerdings fielen die Gewinne, außer in Moskau, recht bescheiden aus - der russische RTSI-Index legte um 0,85 Prozent auf 1317,48 Punkte zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte sind am Mittwoch den freundlichen Vorgaben der Leitbörsen in Europa und den USA gefolgt. (Boerse, 09.10.2019 - 19:27) weiterlesen...