Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Aktienmärkten haben am Donnerstag keine einheitliche Tendenz gezeigt.

12.09.2019 - 18:39:24

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Prag. Während es in Moskau und Prag aufwärts ging, meldete die Budapester Börse Verluste. In Warschau traten die Leitindizes auf der Stelle. Die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank und die Ankündigung neuer Anleihenkäufe konnte keine wesentlichen Impulse setzen.

um 0,56 Prozent auf 1049,42 Punkte. Mit Blick auf die Einzelwerte zeigten sich die Titel der Komercni Bank mit plus 3,14 Prozent sehr fest. Die Aktien des Spirituosenherstellers Stock gewannen 1,34 Prozent. Am unteren Ende der Kurstafel fanden sich die Papiere von Philip Morris , die um 1,6 Prozent nachgaben.

In Budapest fiel der Index Bux um 0,34 Prozent auf 40 066,95 Punkte. Hier präsentierten sich die Schwergewichte schwächer: Die Aktien des Mineralölkozerns Mol gaben um 0,69 Prozent nach. OTP Bank verloren 0,39 Prozent, und Gedeon Richter schlossen 0,41 Prozent schwächer. Unverändert schlossen MTelekom .

In Warschau schloss der Wig-30 mit minus 0,02 Prozent auf 2488,63 Punkte quasi unverändert. Der breiter gefasste Wig gab um moderate 0,11 Prozent auf 57 886,60 Zähler nach. Bei den Einzelwerten stiegen die Anteilsscheine des Bekleidungskonzerns LPP um 5,27 Prozent. Die Titel der Santander Bank Polska bauten ihre Vortagesgewinne um 3,14 Prozent aus. Die Verlierer wurden von PKN Orlen angeführt, die 1,69 Prozent einbüßten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinnserie setzt sich fort. Positive Impulse kamen von den freundlichen westeuropäischen Börsen, auch wenn es bei den zuletzt marktbestimmenden Themen Brexit und Handelsstreit keine neuen Entwicklungen gab. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Auch am Dienstag haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte durchweg Gewinne verzeichnet. (Boerse, 22.10.2019 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Prag mit neuntem Plus in Folge. Unterstützung lieferte eine positive internationale Börsenstimmung. Marktteilnehmer verwiesen auf einen gestiegenen Optimismus mit Blick auf den internationalen Handelsstreit und den Brexit. Die Entscheidung des britischen Unterhauses über den neuen Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verzögert sich allerdings weiter. Parlamentspräsident John Bercow ließ am Montagnachmittag eine Abstimmung im Unterhaus in London nicht zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag durchweg Gewinne eingefahren. (Boerse, 21.10.2019 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne vor Brexit-Abstimmung am Samstag. Die Anleger warteten auf die für Samstag anberaumte Abstimmung im britischen Parlament in London über den Scheidungsvertrag mit der Europäischen Union. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Freitag überwiegend mit Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 18.10.2019 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Freundliche Stimmung nach Brexit-Einigung. Die europäischen Leitbörsen tendierten ebenfalls freundlich, unterstützend wirkte dabei die Einigung zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union auf ein Austrittsabkommen. Das Parlament in London muss diesem aber noch zustimmen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Donnerstag Gewinne verzeichnet. (Boerse, 17.10.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Nur Budapest wieder im Minus. Gestützt wurden die Börsen von der Hoffnung auf eine Einigung im Brexit-Deal. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Mittwoch größtenteils zugelegt. (Boerse, 16.10.2019 - 18:53) weiterlesen...