Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Deutliche Einbußen mussten Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag hinnehmen.

01.10.2019 - 18:51:24

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Verluste. Im Einklang mit den westeuropäischen Börsen belasteten vor allem unerwartet schwache US-Konjunkturdaten.

fiel um 0,96 Prozent auf 2439,86 Punkte. Der breiter gefasste WIG büßte 0,82 Prozent auf 56 847,98 Punkte ein. Unter den Einzelwerten traten die Papiere des Energiekonzerns Tauron (plus 2,1 Prozent) in den Vordergrund, nachdem der Konzern einen steigenden Nettogewinn für das Halbjahr vorgelegt hatte. Die Aktien von Enea verloren hingegen 0,4 Prozent. Der Versorger hatte ebenfalls frische Zweitquartalszahlen vorgelegt. Deutlich schwächer zeigten sich CCC. Die Aktien der Einzelhandelskette gaben um 4,2 Prozent nach. KGHM verloren 3,5 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX sackte um 1,11 Prozent auf 1029,88 Punkte ab. Mit Blick auf die Kurstafel zeigten sich Bankenwerte mit einheitlichen Abgaben. Die größten Verluste des Sektors waren in den Notierungen der Erste Group zu sehen, die um 1,3 Prozent nachgaben. Komercni Bank verloren ebenfalls 1,3 Prozent und Moneta Money Bank sanken um 0,7 Prozent. Die Titel des Softwarekonzerns Avast verloren 3,5 Prozent. Am anderen Ende stiegen hingegen O2-Scheine um 1,2 Prozent. Stock erhöhten sich um 0,5 Prozent.

In Moskau verlor der RTSI Index 0,34 Prozent auf 1329,37 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinnserie setzt sich fort. Positive Impulse kamen von den freundlichen westeuropäischen Börsen, auch wenn es bei den zuletzt marktbestimmenden Themen Brexit und Handelsstreit keine neuen Entwicklungen gab. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Auch am Dienstag haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte durchweg Gewinne verzeichnet. (Boerse, 22.10.2019 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Prag mit neuntem Plus in Folge. Unterstützung lieferte eine positive internationale Börsenstimmung. Marktteilnehmer verwiesen auf einen gestiegenen Optimismus mit Blick auf den internationalen Handelsstreit und den Brexit. Die Entscheidung des britischen Unterhauses über den neuen Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verzögert sich allerdings weiter. Parlamentspräsident John Bercow ließ am Montagnachmittag eine Abstimmung im Unterhaus in London nicht zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag durchweg Gewinne eingefahren. (Boerse, 21.10.2019 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne vor Brexit-Abstimmung am Samstag. Die Anleger warteten auf die für Samstag anberaumte Abstimmung im britischen Parlament in London über den Scheidungsvertrag mit der Europäischen Union. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich am Freitag überwiegend mit Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 18.10.2019 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Freundliche Stimmung nach Brexit-Einigung. Die europäischen Leitbörsen tendierten ebenfalls freundlich, unterstützend wirkte dabei die Einigung zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union auf ein Austrittsabkommen. Das Parlament in London muss diesem aber noch zustimmen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Donnerstag Gewinne verzeichnet. (Boerse, 17.10.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Nur Budapest wieder im Minus. Gestützt wurden die Börsen von der Hoffnung auf eine Einigung im Brexit-Deal. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Mittwoch größtenteils zugelegt. (Boerse, 16.10.2019 - 18:53) weiterlesen...