Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Auch am Freitag haben die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte keine einheitliche Tendenz gezeigt.

14.06.2019 - 18:25:24

Aktien Osteuropa Schluss: Keine enheitliche Tendenz - Bux mit schwacher Woche. An den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street war die Stimmung negativ. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China und das Säbelrasseln im Golf von Oman nach mutmaßlichen Angriffen auf Öltanker hinterließen Spuren.

um 1,1 Prozent zu, büßten auf Wochensicht aber um mehr als 3 Prozent ein. MTelekom verteuerten sich um 0,6 Prozent. Die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter gaben um 0,7 Prozent nach.

In Prag beendete der tschechische Leitindex PX den Handel mit plus 0,06 Prozent auf 1051,46 Punkte. Bei den Einzelwerten baute das Index-Schwergewicht Komercni Banka seine Vortagesgewinne um 0,7 Prozent aus. Die Branchenkollegen Erste Group und Moneta Money Bank büßten hingegen ein. Gestützt wurde der PX auch von den Zuwächsen bei CEZ . Die Titel des Energieunternehmens verteuerten sich um 0,8 Prozent. Die Telekomaktie o2 C.R. verbilligte sich hingegen um 0,9 Prozent.

Der polnische Wig-30 gab um 0,57 Prozent auf 2629,28 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig sank um 0,48 Prozent auf 59 092,01 Zähler. In der Branchenbetrachtung in Warschau ging es vor allem mit Energiewerten klar nach unten. Die Papiere des Raffinerieunternehmens Grupa Lotos sanken um 1,7 Prozent, Tauron Polska Energie verbilligten sich um 1 Prozent und die Titel des führenden polnischen Ölunternehmens PKN Orlen gaben ungeachtet erneut fester Ölpreise ebenfalls um ein Prozent nach.

In Russland büßte der Moskauer Leitindex RTSI 0,44 Prozent auf 1341,05 Punkte ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste nach freundlichem Wochenstart. Diese fielen deutlicher aus als an Europas Leitbörsen und an der Wall Street. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Nach einem freundlichen Wochenauftakt haben die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Dienstag durch die Bank Verluste erlitten. (Boerse, 25.06.2019 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Durchweg Gewinne MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In einem international eher durchwachsenen Umfeld haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Montag durchweg Gewinne verzeichnet. (Boerse, 24.06.2019 - 19:12) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor allem in Budapest und Moskau. Vor allem in Moskau und Budapest trübte sich die Stimmung ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In einem international eher durchwachsenen Umfeld haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Freitag teils deutlich nachgegeben. (Boerse, 21.06.2019 - 19:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Prag und Budapest - Moskau klar im Plus. In Budapest und Prag hingegen kam es zu leichten Verlusten. In Warschau wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat am Donnerstag nur der russische Aktienmarkt von Signalen der US-Notenbank für eine Lockerung ihrer Geldpolitik profitiert. (Boerse, 20.06.2019 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Märkte überwiegend leicht im Plus. Allgemein ging es - wie auch in Westeuropa - vor dem später erwarteten Zinsentscheid der US-Notenbank Fed aber eher zögerlich zu. In Moskau, Prag und Budapest standen am Ende positive Vorzeichen auf der Kurstafel. Warschau dagegen war mit schwächerer Tendenz der Ausreißer. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben sich am Mittwoch mehrheitlich von ihrer soliden Seite gezeigt. (Boerse, 19.06.2019 - 18:49) weiterlesen...