WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten haben sich am Dienstag die Börsen in Warschau und Moskau dem international positiven Handelsumfeld angeschlossen.

07.08.2018 - 19:35:25

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau und Moskau im Plus. In Prag und in Budapest hingegen ging es mit den Kursen etwas nach unten.

stiegen um 3,5 Prozent. Die Aktien des Ölkonzerns Mol gaben um 0,77 Prozent nach und für die ungarische Notierung des Pharmakonzerns Gedeon Richter ging es sogar um mehr als 2 Prozent abwärts.

In Prag schloss der Leitindex PX mit einem Minus von 0,28 Prozent bei 1087,50 Punkten. Bei den Einzelwerten schnellten die Aktien von Photon Energy um 6,25 Prozent nach oben. Der Solarenergiekonzern mit tschechischen Wurzeln hatte seinen Nettogewinn deutlich gesteigert. Auch der Umsatz entwickelte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sehr positiv und sprang um fast ein Viertel hoch. Im zweiten Quartal wurde bei den Erlösen ein Rekord aufgestellt.

Negativ wurden hingegen die Geschäftszahlen des Energieversorgers CEZ aufgenommen. Sowohl der Nettogewinn als auch der Umsatz im zweiten Quartal waren stärker gefallen als von Analysten erwartet. Die CEZ-Anteilscheine verloren am unteren Ende der Kurstafel 1,81 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 0,42 Prozent auf 2637,70 Punkte. Der breiter gefasste Wig ging 0,41 Prozent fester bei 59 950,14 Punkten aus dem Handel. Bereits am Vortag hatten die Indizes zugelegt.

Bei den Einzelwerten zeigten sich die Anteilscheine von CD Projekt besonders stark. Die Aktien des Computerspielentwicklers legten um 3,47 Prozent zu. Gefolgt wurden sie von den Papieren des Bergbauunternehmens KGHM und des Öl- und Gaskonzerns PGNiG , die je um 2,72 Prozent zulegten. Demgegenüber fielen die Papiere der Bank Pekao um 1,26 Prozent.

In Moskau wiederum stieg der russische RTS Index um 0,75 Prozent auf 1147,16 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Richtung fehlt - Kein Handel in Budapest. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge in Grenzen. Am Budapester Aktienmarkt fand wegen eines Feiertags kein Handel statt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.10.2018 - 19:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Warschau trotzt dem Abwärtstrend. Lediglich die Warschauer Börse stemmte sich gegen die allgemeinen Kursverluste. Am deutlichsten waren diese in Moskau, wo der Leitindex RTSI 1,16 Prozent auf 1126,97 Punkte einbüßte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind großen Börsen Osteuropas in das Wochenende gegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Etwas schwächer. Sie schlossen sich damit den Vorgaben der meisten europäischen Leitbörsen an. Die Abgaben hielten sich jedoch in Grenzen. Am Vortag waren die Kurse noch kräftig gestiegen. In Moskau gab der Leitindex RTSI um 0,26 Prozent auf 1162,79 Punkte nach. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Verlusten sind die Aktienmärkte Osteuropas am Mittwoch aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.10.2018 - 19:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne auf breiter Front. Die Kursgewinne der Leitindizes der großen Handelsplätze reichten von 0,68 Prozent in Prag bis zu 2,41 Prozent in Budapest. Damit reihten sich die Aktienmärkte der Region in die weltweit überwiegend freundliche Tendenz ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Überwiegend kräftig aufwärts ist es am Dienstag an Osteuropas Börsen gegangen. (Boerse, 16.10.2018 - 19:27) weiterlesen...