WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten hat sich am Montag vor allem die Börse in Budapest gegen die international ansonsten eher trübe Marktstimmung gestemmt.

06.08.2018 - 18:44:23

Aktien Osteuropa Schluss: Börse in Budapest trotzt der trüben Marktstimmung. In Warschau ging es mit den Kursen moderat nach oben, während die Börse in Moskau unter Druck geriet. Der eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China verbunden mit möglichen negativen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft steht bei den Anlegern weiter im Blick.

verbuchten einen Zuwachs von 2,6 Prozent. Bereits am Freitag hatten die Anteilscheine des Ölunternehmens in Reaktion auf die Erhöhung der Gewinnprognose für dieses Jahr 3,6 Prozent gewonnen. Unter den weiteren ungarischen Schwergewichten verbuchten am Montag MTelekom , Gedeon Richter und OTP Bank jeweils Zuwächse von rund 1 Prozent.

In Warschau stieg der Wig-30 um 0,23 Prozent auf 2626,60 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte um 0,17 Prozent auf 59 707,80 Punkte zu. Die wichtigsten Börsenindizes hatten sich kurz vor Handelsschluss ins Plus vorgearbeitet.

Eine Branchenbetrachtung in Warschau zeigte vor allem Werte aus dem Finanzbereich in der Gunst der Investoren weit oben. So verteuerten sich die Aktien des Versicherers PZU um 1,7 Prozent. Bei der Alior Bank gab es ein Plus von 1,6 Prozent. Knapp dahinter gewannen die Anteilscheine der führenden polnischen Bank OTP 1,5 Prozent.

Der Prager Leitindex PX ging mit einem Abschlag von 0,15 Prozent bei 1090,58 Punkten aus dem Handel. Unter den Schwergewichten büßten die Aktien des Energieunternehmens CEZ 0,7 Prozent ein. In der Finanzbranche gab es kleinen klaren Trend. Während die Aktien von Erste Group um 0,5 Prozent fielen, traten die Papiere der Moneta Money Bank auf der Stelle.

In Moskau fiel der RTS Index um 0,57 Prozent auf 1138,57 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Aufschläge - Budapest aber schwächer. Nur in Budapest ging es etwas bergab. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In einem insgesamt verhaltenen gesamteuropäischen Börsenumfeld haben die Aktienmärkte Osteuropas überwiegend Gewinne eingefahren. (Boerse, 23.01.2019 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moderate Verluste - Nur Budapest knapp im Plus. Damit folgten sie der Entwicklung an den europäischen Leitbörsen und knüpften an den schwachen Wochenauftakt an - lediglich Budapest schaffte einen bescheidenen Kursgewinn. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag überwiegend moderate Verluste verzeichnet. (Boerse, 22.01.2019 - 19:04) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moderate Abschläge nach jüngstem Kurszuwachs. Sie folgten damit den europäischen Leitbörsen. Am Freitag hatten sie teils deutliche Kursgewinne verzeichnet. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Montag nachgegeben. (Boerse, 21.01.2019 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Handelshoffnungen sorgen für teils deutliche Gewinne. Zum Wochenausklang schlossen sich die Handelsplätze der positiven internationalen Börsenstimmung an. Händler verwiesen auf neue Hoffnungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteurpas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag teils deutlich zugelegt. (Boerse, 18.01.2019 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während in Tschechien und Warschau Verluste verbucht wurden, legten die Börsen in Ungarn und Russland zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 17.01.2019 - 18:18) weiterlesen...