WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - An der Moskauer Börse hat sich das Geschehen am Dienstag merklich beruhigt.

10.04.2018 - 19:35:23

Aktien Osteuropa Schluss: Moskauer Börse beruhigt sich nach Ausverkauf. Nach dem Kursdesaster infolge neuer Sanktionen der USA gegen Russland zum Wochenbeginn gab der Leitindex RTSI nur noch leicht nach. Er verlor 0,38 Prozent auf 1090,70 Punkte. Am Montag war das russische Börsenbarometer um mehr als 11 Prozent eingebrochen, einzelne Aktien hatten zwischen 20 und fast 30 Prozent an Wert verloren.

erneut 1,24 Prozent ab. Bereits zum Wochenstart hatten die Bankaktien rund zwei Prozent verloren. Im Minus schlossen auch die Schwergewichte Mol und Gedeon Richter.

In Warschau stieg der Wig-30 um 0,4 Prozent auf 2635,71 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte um 0,27 Prozent auf 59 860,30 Zähler zu. Hier stand die Bankenbranche im Fokus: Die polnische Tochter der französischen Großbank BNP Paribas , BGZ BNP Paribas, hat das Polen-Geschäft der Raiffeisen Bank International (RBI) für 775 Millionen Euro gekauft. Die BNP übernimmt das Kernbankgeschäft, die Fremdwährungskredite bleiben bei der RBI. Die Aktien der BGZ BNP Paribas verloren 1,64 Prozent.

An der Prager Börse gab der Leitindex PX um 0,05 Prozent auf 1125,02 Punkte moderat nach. Daten zur Arbeitslosigkeit im ersten Quartal und zur Inflation im März konnten dem tschechischen Aktienmarkt keinen klaren Impuls geben. Finanzwerte verbuchten leichte Kursgewinne.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest im Plus. Einzig in Budapest ging es mit den Kursen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Mittwoch dem negativen internationalen Umfeld nicht entziehen können. (Boerse, 25.04.2018 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich in international verhaltenem Umfeld. Der Moskauer Leitindex RTSI stieg um 0,80 Prozent auf 1153,83 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag im international verhaltenen Börsenumfeld keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 24.04.2018 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung vor wichtigen Ereignissen. Marktteilnehmer verwiesen auf zurückhaltende Anleger im Vorfeld wichtiger Ereignisse wie der EZB-Zinsentscheidung und der Treffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron sowie der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, bei denen es wohl auch um die gegenseitigen Handelsbeziehungen gehen wird. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Montag überwiegend wenig verändert geschlossen. (Boerse, 23.04.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor allem in Budapest. In einem international zögerlichen Marktumfeld waren die Vorzeichen von Prag bis Moskau durchweg rot, teilweise sogar mit deutlichen Abschlägen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Freitag Schwäche gezeigt. (Boerse, 20.04.2018 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung mit gemischten Vorzeichen. Sie schlossen sich damit insgesamt dem verhaltenen Umfeld an den internationalen Börsenplätzen an. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Der Handel an den wichtigsten europäischen Börsen hat am Donnerstag mit moderaten Veränderungen geendet. (Boerse, 19.04.2018 - 19:16) weiterlesen...