WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - An den wichtigsten Börsen Osteuropas hat sich nur der Budapester Aktienmarkt der europaweit guten Stimmung angeschlossen.

14.06.2018 - 18:44:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest zieht stark an. Die Europäischen Zentralbank hatte den Leitzins zuvor unverändert auf dem Rekordtief von 0,00 Prozent belassen.

bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 2579,42 Punkte kaum vom Fleck. Der breiter gefasste Wig schloss 0,14 Prozent schwächer bei 58 603,93 Zählern. Finanzwerte gerieten unter Druck. Bank Millennium verloren 1,93 Prozent sowie ING Bank Slaski 2,73 Prozent. Die Anteilsscheine der mBank fielen um mehr als drei Prozent. Abermals zulegen konnten die Anteilsscheine von CD Projekt mit plus 6,05 Prozent. Die Papiere des Computer- und Videospielentwicklers waren zur Wochenmitte bereits mit plus 3,40 Prozent aus dem Handel gegangen.

Der tschechische Leitindex PX ging 0,61 Prozent tiefer auf 1075,38 Punkten aus dem Handel. Die Währungshüter der Tschechischen Zentralbank würden zunehmend ihre Bereitschaft zeigen, Fremdkapitalkosten früher zu erhöhen als ursprünglich geplant, hieß es am Markt. Bei den Einzelwerten gab es nur wenige Gewinner. Allen voran legten Pegas Nonwovens um 0,22 Prozent zu. Die rote Laterne ging an die Aktien von CETV mit einem Minus von 3,15 Prozent. Bei demm Medienkonzern steht in der kommenden Woche die Hauptversammlung der Aktionäre am Programm.

Der russische RTS Index gab um 0,58 Prozent auf 1140,97 Punkte nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Ungarns Börse legt zu. Eine Ausnahme bildete die ungarische Börse. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Dienstag entgegen dem Trend in Westeuropa mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 13.11.2018 - 17:56) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Polnische Börse geschlossen. In Polen allerdings blieb die Börse feiertagsbedingt geschlossen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Angesichts der schwachen internationalen Börsenlandschaft haben auch die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Montag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 12.11.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus. Lediglich die Börse in Tschechien schloss im Plus. Der russische RTS-Index verlor satte 2,93 Prozent auf 1121,38 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Angesichts einer negativen internationalen Börsenlandschaft haben sich auch Osteuropas wichtigste Aktienmärkte mehrheitlich mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 09.11.2018 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Während die Börsen in Ungarn und Tschechien fester endeten, verbuchten die Handelsplätze in Polen und Russland Einbußen. Der russische RTS-Index verlor 0,77 Prozent auf 1155,27 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Ohne klare Richtung haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag geschlossen. (Boerse, 08.11.2018 - 19:26) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Gewinne nach US-Kongresswahl. Zentrales Thema waren die gestrigen US-Kongresswahlen, deren Ausgang von den Börsen positiv aufgenommen wurde. Der russische RTS-Index stieg um 1,14 Prozent auf 1164,27 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zur Wochenmitte erheblich Boden gutgemacht. (Boerse, 07.11.2018 - 19:13) weiterlesen...