Stoxx 50, EU0009658160

LONDON / PARIS - Nach der jüngsten Gewinnsträhne haben Europas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte mehrheitlich nachgegeben.

29.12.2021 - 18:31:59

Aktien Europa Schluss: Anleger machen Kasse - UK-Aktien holen Gewinne nach. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen zum Jahresende angesichts der überdurchschnittlichen Kursanstieg im laufenden Jahr. "Die sehr dünne Nachrichtenlage und das bevorstehende Jahresende locken keine neuen Investoren mehr in die Aktienmärkte", bemerkte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect.

sank um 0,27 Prozent auf 7161,52 Punkte. Dagegen lotete der britische FTSE 100 nach der verlängerten Feiertagspause sein Nachholpotenzial aus und kletterte um 0,66 Prozent auf 7420,69 Punkte.

Aus Branchensicht war europaweit der Handelssektor mit einem Plus von 0,7 Prozent am meisten gefragt, gefolgt von den Medienwerten mit plus 0,6 Prozent. Das Schwergewicht Relx setzte seinen Höhenflug der vergangenen Monate mit einem Kursgewinn von 1,9 Prozent fort und trieb damit den europäischen Medienindex an.

Am unteren Ende des Sektortableaus lagen die Technologiewerte, die im Sog der vergleichsweise schwachen Nasdaq um 1,1 Prozent nachgaben. Der starken Entwicklung des Sektors in diesem Jahr tut dies aber keinen Abbruch. Dank des Höhenflugs der dominierenden Aktie von ASML liegt der Subindex für das Jahr 2021 über 30 Prozent im Plus und lässt den Stoxx Europe 600 damit klar hinter sich.

Autowerte schwächelten ebenfalls mit minus 1,1 Prozent. "Auch 2022 wird der Chip-Mangel noch nicht ausgestanden sein, wenngleich einige Unternehmen bereits leichte Entwarnung signalisierten", meinte Analyst Frank Schwope von der Nord/LB. "Beunruhigen dürfte darüber hinaus die Frage nach dem nächsten Teile-Engpass der Auto-Industrie."

@ dpa.de