Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

(Kurse der MDax-Werte präzisiert)

31.07.2020 - 12:02:26

WDH/Aktien Frankfurt: Dax steckt Vortages-Rutsch gut weg - US-Techwerte helfen

stieg zeitweise über 12 500 Punkte und gewann gegen Mittag 0,56 Prozent auf 12 448,82 Punkte. Auf Wochensicht steuert der deutsche Leitindex damit gleichwohl auf einen Verlust von drei Prozent zu, auf Monatssicht steht gegenwärtig ein Plus von 1,1 Prozent zu Buche.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann am Freitag bisher 0,4 Prozent. Für den MDax der mittelgroßen deutschen Werte ging es um 0,95 Prozent auf 26 515,48 Punkte hoch. Hier gab es Quartalszahlen von Gea Group , Nemetschek und ProSiebenSat.1 .

Nemetschek gewannen an der Index-Spitze mehr als fünf Prozent. Der Bausoftware-Anbieter hatte mit seinem zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen. Gea Group verloren 1,5 Prozent. Börsianer begründeten dies mit Gewinnmitnahmen nach starkem Lauf. Der im Umbau steckende Konzern kommt dank bereits zuvor eingeleiteter Sparmaßnahmen weiter relativ gut durch die Krise und erhöhte seine Prognose.

Die Titel von ProSiebenSat.1 sackten um mehr als zwölf Prozent ab. Der TV-Konzern hatte im zweiten Quartal wegen weggebrochener Werbeeinnahmen rote Zahlen geschrieben. Händler bemängelten, dass der Konzern nach wie vor keine neue Prognose für das neue Jahr geben konnte.

An der Dax-Spitze zogen die Aktien des Triebwerkherstellers MTU nach einem neuen Ausblick auf 2020 um mehr als fünf Prozent an. Weit vorne waren auch Infineon und SAP mit einem Zuwachs von 2,3 beziehungsweise 1,5 Prozent. Technologiewerte verbuchten europaweit kräftige Gewinne und folgten damit den starken Vorgaben aus den USA, wo am Vorabend die Tech-Giganten Apple , Amazon und Facebook mit ihren Quartalszahlen beeindruckt hatten.

Im Nebenwerteindex SDax vollzog das Strahlen- und Medizintechnik-Unternehmen Eckert & Ziegler den angekündigten Aktiensplit. Diesen berücksichtigend, gewannen die Papiere mehr als 14 Prozent und machten damit ihre seit dem Corona-Crash angelaufenen Verluste quasi komplett wett.

Die Anteile von Biontech rückten auf der Handelsplattform Tradegate um rund fünf Prozent vor. Zusammen mit dem US-Pharmakonzern Pfizer schloss das Mainzer Biotech-Unternehmen mit Japan einen Vertrag über 120 Millionen Corona-Impfstoffdosen./ajx/fba

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Coronavirus brockt Dax sehr schwache Börsenwoche ein. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben an der Börse ihren Tribut gefordert: Der deutsche Leitindex verlor 1,09 Prozent auf 12 469,20 Punkte. Er konnte die Marke von 12 500 Zählern nicht halten und war im Handelsverlauf auf das tiefste Niveau seit Ende Juli abgerutscht. Auf Wochensicht ergibt sich ein Minus von 4,93 Prozent. FRANKFURT - Am Ende einer ohnehin sehr schwachen Börsenwoche hat der Dax am Freitag nochmals Federn gelassen. (Boerse, 25.09.2020 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Steigende Infektionszahlen drücken Kurse erneut nach unten. Der Dax verlor am Vormittag 0,8 Prozent auf 12 505 Punkte. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben an der Börse ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dax ein Minus von fast fünf Prozent ab. FRANKFURT - Zum Ende einer ohnehin schwachen Börsenwoche hat der deutsche Aktienmarkt auch am Freitag nochmals Federn gelassen. (Boerse, 25.09.2020 - 14:44) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax richtungslos nach schwacher Börsenwoche. Der Dax lag am Freitag im frühen Handel mit 0,25 Prozent auf 12 575 Punkte leicht im Minus. Für den Leitindex dürfte es eine verlustreiche Woche werden. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dax ein Minus von gut vier Prozent ab. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am letzten Handelstag der Woche keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 25.09.2020 - 09:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabil nach verlustreicher Börsenwoche. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel lag mit 0,1 Prozent auf 26 451 Zähler ebenfalls leicht im Plus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab dagegen moderat nach. FRANKFURT - Mit stabilen Kursen ist der deutsche Aktienmarkt in den letzten Handelstag der Woche gegangen. (Boerse, 25.09.2020 - 09:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil nach verlustreicher Börsenwoche. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Leitindex Dax ein Minus von 3,5 Prozent ab. FRANKFURT - Trotz voraussichtlich stabiler Kurse am Freitagmorgen dürfte es für den deutschen Aktienmarkt eine verlustreiche Woche werden. (Boerse, 25.09.2020 - 08:15) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 25.09.2020 - 07:33) weiterlesen...