Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

KORREKTUR / Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas günstigere Kurse am 'Black Friday'

29.11.2019 - 08:30:24

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas günstigere Kurse am 'Black Friday'. (Im letzten Absatz, letzter Satz wurde die Kursbewegung korrigiert: Für Tele Columbus ging es vorbörslich auf Tradegate um 2,4 Prozent nach oben rpt nach oben)

als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Stunde vor dem Start einen Abschlag von 0,33 Prozent auf 13 202 Punkte. Seinen Jahreshöchststand hatte der Dax in der Vorwoche bei 13 374 Punkten erreicht. Der EuroStoxx 50 wird am Freitag 0,2 Prozent im Minus erwartet. Die asiatischen Börsen verzeichneten Verlusten, besonders in Hongkong ging es deutlich bergab.

Wegen des "Thanksgiving"-Feiertages am Vortag fehlen die Impulse von der Wall Street. Auch zum Wochenabschluss findet am "Black Friday" nur ein verkürzter Handel in den USA statt. Der Brückentag nach dem "Thanksgiving" ist ein vorweihnachtliches Shopping-Großereignis in den USA.

"Der heutige Tag wird die erste große Indikation für das bedeutende Weihnachtsgeschäft liefern. Und gerade im aktuell ohnehin angespannten wirtschaftlichen Umfeld dürften die Einzelhandelsumsätze noch genauer beleuchtet werden", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Der deutsche Einzelhandel verzeichnete derweil im Oktober deutlich geringere Umsätze als erwartet.

"Die gute Stimmung an den Börsen ist aber erst mal dahin", erklärte Altmann. "Es bleibt unklar, welche Chancen der Phase-1-Handelsdeal nach der Unterzeichnung der Hongkong-Gesetze hat." US-Präsident Donald Trump hatte die Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong kürzlich in Kraft gesetzt. China empfindet sie als Einmischung in innere Angelegenheiten und drohte mit "entschiedenen Gegenmaßnahmen".

Im Blick steht am deutschen Markt der Versorger Eon mit Geschäftszahlen und einer Anhebung der Jahresprognose. Die Integration von Innogy laufe nach Plan, hieß es. Für 2019 will der Dax-Konzern die Dividende erhöhen. Vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Anteile etwas höher zum Xetra-Schluss.

Die Lufthansa -Papiere gewannen vorbörslich auf Tradegate ebenfalls etwas hinzu, nachdem die Credit Suisse sie auf "Outperform" hochgestuft hatte. Analyst Neil Glynn geht davon aus, dass die Fluggesellschaft im Jahr 2020 wieder auf den richtigen Weg kommen wird.

Im MDax geht das Tauziehen um Osram weiter. Das Angebot des österreichischen Halbleiterherstellers AMS für den deutschen Leuchtenhersteller könnte zum Spekulationsobjekt für Hedgefonds werden. Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" sollen laut Finanzkreisen bereits bis zu 45 Prozent der Osram-Aktien in den Händen von Hedgefonds liegen.

"Es scheint, dass eine Reihe von Hedgefonds Aktien erworben haben mit dem Ziel, diese erst zu einem späteren Zeitpunkt und zu einem höheren Preis anzudienen", sagte Osram-Chef Olaf Berlien der Zeitung. Ein Händler sprach von Unsicherheit und der Gefahr eines Scheiterns des Deals. Vorbörslich notierten Osram-Anteile kaum verändert.

Für die Papiere des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus ging es nach Vorlage von Zahlen vorbörslich auf Tradegate um 2,4 Prozent nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Abwarten nach Achterbahnfahrt. Nach dem kräftigen Vortagesplus dank des wieder aufgekommenen Optimismus im Handelsstreit zwischen den USA und China wird der Dax zum Auftakt stabil erwartet: Eine dreiviertel Stunde vor dem Start wies der X-Dax als Indikator für den Dax auf ein leichtes Plus von 0,14 Prozent auf 13 160 Punkte hin. FRANKFURT - Abwarten lautet am Donnerstag das Motto am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 05.12.2019 - 08:14) weiterlesen...

DAX-FLASH: Abwarten nach jüngster Erholung. Gut zwei Stunden vor dem Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex mit 0,05 Prozent im Plus auf 13 147 Punkten. FRANKFURT - Nach seinem kräftigen Vortagesplus im Zuge des wieder aufgekommenen Optimismus im Handelsstreit wird der Dax am Donnerstag stabil erwartet. (Boerse, 05.12.2019 - 07:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax freundlich - Ringen um 13 000 Punkte geht weiter. Mit 13 054 Punkten würde der Leitindex wieder über die runde Marke zurückkehren. FRANKFURT - Unter dem Eindruck der jüngsten internationalen Zollquerelen dürfte der Dax als Indikator auf ein leichtes Plus von einem halben Prozent hin. (Boerse, 04.12.2019 - 08:18) weiterlesen...

DAX-FLASH: Im Plus - Ringen um 13 000-Punkte-Marke geht weiter. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Start nun wieder über dieser runden Marke mit plus 0,53 Prozent auf 13 058 Punkten. FRANKFURT - Unter dem Eindruck der jüngsten internationalen Zollquerelen dürfte der Dax am Mittwoch weiter mit der Marke von 13 000 Punkten ringen. (Boerse, 04.12.2019 - 07:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wieder bei 13 000 Punkten. Auch wenn die US-Regierung am Abend gleich noch eine Zolldrohung in Richtung Frankreich hinterherschickte, wird für den Dax zeigte als Indikator für den Index rund eine dreiviertel Stunde vor dem Start ein leichtes Plus von 0,5 Prozent auf 13 029,4 Zähler an. Der EuroStoxx 50 dürfte gleichzeitig um 0,37 Prozent zulegen. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt dürften Börsianer einen von Donald Trump ausgelösten ersten Zoll-Schock vom Vortag zumindest etwas verdaut haben. (Boerse, 03.12.2019 - 08:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erholung vom schwachen Wochenauftakt. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start mit 0,53 Prozent im Plus auf 13 034 Punkten. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn wird der Dax zum Handelsauftakt am Dienstag wieder etwas höher und über der Marke von 13 000 Punkten erwartet. (Boerse, 03.12.2019 - 07:21) weiterlesen...