Entwicklungsfinanzierung, Bank

Konsequent umgesetzt hat die Oesterreichische Entwicklungsbank AG (OeEB) ihre strategischen Schwerpunkte Energie und KMU-Förderung im abgelaufenen Geschäftsjahr.

22.03.2017 - 12:32:06

OeEB: Schwerpunkte Energie und KMU konsequent umgesetzt. Etwa 80 Prozent der Finanzierungen, die 2016 für Investitionen in Entwicklungsländern bereitgestellt worden sind, entfielen auf diese Sektoren. "Mit ihren Krediten und Beteiligungen schafft die OeEB eine wesentliche Grundlage, damit private Investoren die Sustainable Development Goals (SDGs) mit umsetzen", betonen die Vorstände Andrea Hagmann und Michael Wancata.

Wien (pts021/22.03.2017/12:30) - Konsequent umgesetzt hat die Oesterreichische Entwicklungsbank AG (OeEB) ihre strategischen Schwerpunkte Energie und KMU-Förderung im abgelaufenen Geschäftsjahr. Etwa 80 Prozent der Finanzierungen, die 2016 für Investitionen in Entwicklungsländern bereitgestellt worden sind, entfielen auf diese Sektoren. "Mit ihren Krediten und Beteiligungen schafft die OeEB eine wesentliche Grundlage, damit private Investoren die Sustainable Development Goals (SDGs) mit umsetzen", betonen die Vorstände Andrea Hagmann und Michael Wancata.

Mit Ende 2016 erreichte das Gesamtportfolio der OeEB eine Milliarde Euro bei einem Neugeschäft im Finanzierungsbereich von annähernd 200 Mio. Euro. Mit über 1 Mio. Euro an sogenannten "Advisory Programmes" wurden die entwicklungspolitischen Effekte der Finanzierungen durch zusätzliche Begleitmaßnahmen verstärkt.

"Es ist unsere Aufgabe, die Finanzierungslücke für KMU in Entwicklungsländern zu schließen", erklären Hagmann und Wancata. Ein Beispiel dafür ist ein 2016 vergebener Kredit an SEKEM, ein Vorzeigeunternehmen in ökologischer und sozialer Hinsicht. SEKEM produziert Bio-Lebensmittel in Ägypten und kann mit der OeEB-Finanzierung Verpackungsmaschinen erneuern und eine Wasserabfüllanlage errichten. "SEKEM ist ein Unternehmen, das seit 40 Jahren für nachhaltige Entwicklung in Ägypten steht und gleichzeitig eng mit Österreich verbunden ist. Nicht nur im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit, auch mit heimischen Lieferanten, etwa im Bereich der Bewässerungstechnik, wird intensiv zusammengearbeitet", erklären die OeEB-Vorstände.

Gesamtportfolio über 1 Mrd. Euro

Die OeEB erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Jahresüberschuss von 8,0 Mio. Euro (2015: 6,1 Mio. Euro), das Betriebsergebnis lag bei 10,1 Mio. Euro (2015: 8,0 Mio. Euro). Die Bilanzsumme der OeEB hat sich auf 806,2 Mio. Euro (2015: 665,6 Mio. Euro) erhöht.

Das Gesamtportfolio belief sich mit 31. Dezember 2016 auf 1,04 Mrd. Euro. 2016 realisierte die OeEB Kredit-Finanzierungen in der Höhe von insgesamt 175,3 Mio. Euro. Beteiligungen, die treuhändisch für die Republik Österreich abgeschlossen werden, beliefen sich auf 17,5 Mio. Euro. Für projektunterstützende Maßnahmen, welche die entwicklungspolitische Wirkung von Projekten verstärken, wurden aus Mitteln des Finanzministeriums für die "Advisory Programmes" der OeEB knapp 1,1 Mio. Euro bereitgestellt.

Aktuelle Projektinformationen und den Geschäftsbericht 2016 finden Sie auf: http://www.oe-eb.at

Rückfragehinweis: Oesterreichische Entwicklungsbank AG (OeEB) Unternehmenskommunikation

Mag. Angelika Rädler Tel.: +43 1 533 12 00-2979 E-Mail: angelika.raedler@oe-eb.at

Verena Kastner, BA Tel.: +43 1 533 12 00-2993 E-Mail: verena.kastner@oe-eb.at

Über die Oesterreichische Entwicklungsbank AG - OeEB Die Oesterreichische Entwicklungsbank AG (OeEB) ist seit 2008 die Entwicklungsbank der Republik Österreich und zu 100 Prozent im Besitz der Oesterreichischen Kontrollbank AG. Als Spezialinstitut finanziert sie private Investitions-vorhaben in Entwicklungs- und Schwellenländern, die sowohl wirtschaftlich als auch entwicklungspolitisch sinnvoll sein müssen. Projektbegleitend werden Programme unterstützt, mit denen zusätzliche Entwicklungseffekte erzielt werden.

(Ende)

Aussender: OeKB Gruppe Ansprechpartner: Angelika Rädler Tel.: +43 1 533 12 00-2979 E-Mail: angelika.raedler@oe-eb.at Website: gruppe.oekb.at

Wien (pts021/22.03.2017/12:30)

@ pressetext.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!