Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

(Im 2. Absatz wurde im 3. Satz ein ausgefallenes Wort ergänzt: und.)

22.02.2021 - 18:12:26

WDH/Aktien Europa Schluss: Verluste eingedämmt - Zinsangst und Corona-Hoffnung

gab um 0,11 Prozent auf 5767,44 Punkte nach. Der britische FTSE 100 reduzierte sein Minus und verlor noch 0,18 Prozent auf 6612,24 Punkte. Ihm half, dass die britische Regierung bis zum 21. Juni alle Beschränkungen in der Coronavirus-Pandemie in England aufheben will. Das sagte der britische Premierminister Boris Johnson am Montag bei der Vorstellung seines Lockdown-Fahrplans im britischen Unterhaus in London.

Sehr schwach zeigte sich am Montag der Technologiesektor , der am Ende der Stoxx-600-Branchenübersicht fast zwei Prozent einbüßte. Wenn plötzlich Inflationserwartungen und Zinsen stiegen, flüchteten Investoren folgerichtig aus jenen Aktien, die am besten gelaufen seien, kommentierte dies Hewsons Kollege Jochen Stanzl. So rolle nun eine Welle an Gewinnmitnahmen in diesem Sektor über den Globus. In New York gab es an der Nasdaq-Börse am Montag bislang kräftige Verluste.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Überwiegend Gewinne - wenig Bewegung am Anleihemarkt. In Italien und Spanien indes, wo die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen weiter stiegen, verbuchten die Aktienmärkte Verluste. Der EuroStoxx 50 ging es um 0,29 Prozent auf 5809,73 Punkte hoch. Der britische FTSE 100 gewann 0,38 Prozent auf 6613,75 Zähler. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Dienstag nach einem schwächeren Start überwiegend ins Plus gefunden. (Boerse, 02.03.2021 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Europa: Nach starkem Wochenstart ist wieder die Luft raus. Die Anleger mussten kritische Aussagen der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Corona-Virus verkraften - sie rechnet nicht mit einem Ende der Pandemie noch in diesem Jahr. Eine Warnung Chinas vor Bewertungsblasen an den ausländischen Kapitalmärkten setzte derweil vor allem die eigenen Handelsplätze unter Druck. PARIS/LONDON - Nach der klaren Erholung zu Wochenbeginn ist Europas Börsen am Dienstag schnell wieder der Schwung ausgegangen. (Boerse, 02.03.2021 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kräftige Erholung. Das umfangreiche US-Konjunkturpaket kommt voran, die Anleihemärkte haben sich beruhigt und zudem gab es eine Reihe überraschend starker Wirtschafts- und Stimmungsdaten aus Europa und den USA. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Montag kräftig zugelegt. (Boerse, 01.03.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung - Fortschritte bei US-Konjunkturpaket und gute Daten. Dank der Beruhigung an den Anleihemärkten, Fortschritten auf dem Weg zu einem Billionen schweren US-Konjunkturhilfsprogramm und erfreulichen Konjunkturdaten stieg der EuroStoxx 50 gegen Mittag um 1,41 Prozent auf 3687,88 Punkte. In der vergangenen Woche hatte der Leitindex der Eurozone per saldo ein Minus von rund zwei Prozent erlitten, für den Monat Februar aber ein Plus von viereinhalb Prozent geschafft. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben nach den jüngsten Verlusten am Montag wieder zulegen können. (Boerse, 01.03.2021 - 12:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Mit Gewinn in den März - Beruhigung am Anleihemarkt FRANKFURT - Eine Beruhigung an den Anleihemärkten dürfte dem Dax wird ähnlich höher erwartet. (Boerse, 01.03.2021 - 08:21) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Börsen im Abwärtssog - Inflationsängste dominieren. Der weiterhin starke Anstieg der Renditen am US-Anleihemarkt schürt bei den Börsianern Inflationsängste. Dies hatte am Vorabend bereits die Wall Street belastet, und auch in Asien war es in der Folge deutlich abwärts gegangen. PARIS/LONDON - Europas Aktien sind am Freitag in den Sog schwacher Überseebörsen geraten. (Boerse, 26.02.2021 - 18:06) weiterlesen...