B1300, B1301

Gerade am Ende des Jahres sollten sich die Besitzer und Verwalter von Immobilien in ?sterreich bewusst machen, welche Gefahren drohen, wenn Sicherheitsma?nahmen nicht durchgef?hrt werden.

30.12.2021 - 09:07:20

Nicht rechtsverbindlich - aber lebensrettend: ?N B1300 f?r Wohnobjekte und ?N B1301 f?r Nicht-Wohnobjekte. Eigent?mer bzw. Hausverwalter haften f?r etwaige Unf?lle, die im und um das Geb?ude entstehen. Nur wer nachweisen kann, alles getan zu haben, um Gefahren von Leib und Leben abzuwenden, der entgeht einer Bestrafung. "Deshalb sollten auch die zwar nicht rechtsverbindlichen, aber empfohlenen ?NORM-B-1300- und B-1301-Objektsicherheitsbegehungen f?r Wohn- und Nicht-Wohnh?user ernst genommen werden, denn dadurch k?nnen Gefahrenquellen ausfindig gemacht und eliminiert werden, ehe es zu gef?hrlichen Unf?llen oder Br?nden kommen kann", so Michael Notz, Teamleiter f?r Objektsicherheitspr?fungen bei der ISHAP Geb?udedokumentation GmbH, die in ganz ?sterreich Objektsicherheitsbegehungen im Auftrag von Hausbesitzern, Immobiliengesellschaften und Hausverwaltungen durchf?hrt.

Wien (pts003/30.12.2021/09:05) - Gerade am Ende des Jahres sollten sich die Besitzer und Verwalter von Immobilien in ?sterreich bewusst machen, welche Gefahren drohen, wenn Sicherheitsma?nahmen nicht durchgef?hrt werden. Eigent?mer bzw. Hausverwalter haften f?r etwaige Unf?lle, die im und um das Geb?ude entstehen. Nur wer nachweisen kann, alles getan zu haben, um Gefahren von Leib und Leben abzuwenden, der entgeht einer Bestrafung. "Deshalb sollten auch die zwar nicht rechtsverbindlichen, aber empfohlenen ?NORM-B-1300- und B-1301-Objektsicherheitsbegehungen f?r Wohn- und Nicht-Wohnh?user ernst genommen werden, denn dadurch k?nnen Gefahrenquellen ausfindig gemacht und eliminiert werden, ehe es zu gef?hrlichen Unf?llen oder Br?nden kommen kann", so Michael Notz, Teamleiter f?r Objektsicherheitspr?fungen bei der ISHAP Geb?udedokumentation GmbH, die in ganz ?sterreich Objektsicherheitsbegehungen im Auftrag von Hausbesitzern, Immobiliengesellschaften und Hausverwaltungen durchf?hrt. https://www.geb?udedokumentation.at

Wenn es zu Unf?llen kommt, werden alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen

Diesbez?glich kann nicht oft genug betont werden: Es drohen nicht einfach nur Strafzahlungen oder Gef?ngnisaufenthalten f?r die Beteiligten, sondern auch f?r alle jene, die ihre Sorgfaltspflichten missachtet oder nicht wahrgenommen haben. Und bei Verletzungen von Personen oder gar bei Todesf?llen kommt es dann auch zu l?ngeren Haftstrafen f?r Hauseigent?mer, Hausverwalter oder auch die Gesch?ftsf?hrer von Immobiliengesellschaften. Deshalb sollte allen sicherheitstechnischen Ma?nahmen h?chste Priorit?t einger?umt werden - schon alleine aus Eigenschutz. Hier ber?t die ISHAP Geb?udedokumentation GmbH.

Veraltete Sicherheitssysteme k?nnen zu einer gro?en Gefahr werden

Verl?uft alles wie immer, f?llt es nicht auf und wird auch nicht geahndet, wenn die Sicherheitstechnik oder die Sicherheitst?ren veraltet oder Fluchtwege durch Gegenst?nde versperrt sind. Im Katastrophenfall sieht die Sache sofort anders aus. Der Gesetzgeber ist dann knallhart und Eigent?mer und Hausverwalter werden gnadenlos bei Gericht abgeurteilt, wenn ihnen schuldhaftes Verhalten nachgewiesen werden kann.

Eigent?mer und Eigent?mergesellschaften haben die Pflicht, Gefahren f?r Personen in Geb?uden durch geeignete Ma?nahmen nach M?glichkeit auszuschlie?en

Fehlt der Nachweis, dass entsprechende Sorgfalt bei den Sicherheitsma?nahmen an den Tag gelegt wurden oder gen?gend Ma?nahmen gesetzt wurden, um Leib und Leben der Bewohner zu sch?tzen, dann ist es mit einfachen Strafzahlungen nicht mehr getan. "Kommt es zu schlimmen Verletzungen oder sterben Menschen, werden mitunter hohe Haftstrafen verh?ngt. Genau darum raten wir zu regelm??igen und vergleichsweise extrem g?nstigen ?N-B1300-Objektsicherheitsbegehungen, die einerseits f?r deutlich mehr Rechtssicherheit sorgen, aber auch bereits in vielen Ausschreibungen vorgeschrieben und verlangt werden. Wer schon vorher daf?r sorgt, ist auf der sicheren Seite und rettet vielleicht sogar Leben der Personen, die sich in den Objekten aufhalten", so ?NORM B-1300 Experte Michael Notz von der ISHAP Geb?udedokumentation GmbH.

Nach der Begehung erhalten deren Kunden umgehend alle Informationen sowie ein Gutachten auf digitalem Wege. Auf diese Weise lassen sich Klagedrohungen bereits im Vorfeld durch digitale Beweisf?hrung abweisen.

Infos zu den rechtlichen und sicherheitstechnischen Vorteilen einer Objektsicherheitsbegehung gem?? ?NORM B1300 und B1301 f?r Immobilien: https://www.geb?udedokumentation.at

(Ende)

Aussender: ISHAP Geb?udedokumentations GmbH Ansprechpartner: Bmstr. ing. Thomas Korol Tel.: +43 1 236 41320 E-Mail: t.korol@ishap.at Website: www.ishap.at

Wien (pts003/30.12.2021/09:05)

@ pressetext.de