MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Zwischen der Entspannung um Nordkorea einerseits und schwachen deutschen Konjunkturdaten andererseits hat sich der Dax am Dienstag zum Stillstand entschlossen.

12.06.2018 - 17:46:25

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steht still vor Notenbanksitzungen. Der Leitindex endete prozentual unverändert bei 12 842,30 Punkten. Möglicherweise hielten die Investoren schon das Pulver trocken kurz vor den Sitzungen der Federal Reserve am Mittwoch und der Europäischen Zentralbank am Donnerstag.

der 50 mittelgroßen Unternehmen um 0,25 Prozent auf 26 779,73 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,78 Prozent auf 2866,02 Zähler vor. Der SDax der kleineren Börsentitel schaffte es sogar auf ein neues Rekordhoch.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Dax dreht ins Plus - Ölpreise und Wall Street stützen. Der deutsche Leitindex stieg um zuletzt rund ein halbes Prozent auf 11 527,95 Punkte. Damit ging die Vortageserholung weiter, als das Börsenbarometer von Hoffnungen auf eine Brexit-Einigung profitiert hatte. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Mittwoch im Verlauf dank positiver Impulse von der Wall Street berappelt und ist bis zum Nachmittag ins Plus gedreht. (Boerse, 14.11.2018 - 14:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax berappelt sich im Verlauf ein wenig. Ein wenig Rückenwind kam von den Ölpreisen, die nach dem zuletzt rasanten Verfall einen Stabilisierungsversuch starteten. Dennoch lasten einige negative Unternehmensergebnisse sowie die drohende Eskalation des Haushaltsstreits zwischen Italien und der Europäischen Union weiter auf den Kursen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch seine zwischenzeitlichen Verluste verringert. (Boerse, 14.11.2018 - 11:56) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Italien-Sorgen und Ölpreis belasten Dax (Schreibfehler behoben) (Boerse, 14.11.2018 - 10:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Italien-Sorgen und Ölpreis machen Dax zu schaffen. Zudem belastet der massive Ölpreisverfall, der Zweifel am Zustand der Weltkonjunktur nährt. Ansonsten steht eine Vielzahl an Quartalszahlen hiesiger Unternehmen im Fokus. FRANKFURT - Die Verschärfung des Haushaltsstreits zwischen Italien und der Europäischen Union hat dem deutschen Aktienmarkt nach seiner Vortageserholung am Mittwoch wieder einen Dämpfer verpasst. (Boerse, 14.11.2018 - 09:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Sorgen um Eskalation im EU-Streit mit Italien. Zudem belastet der massive Ölpreisverfall, der Zweifel am Zustand der Weltkonjunktur nährt. Ansonsten steht eine Vielzahl an Quartalszahlen hiesiger Unternehmen im Fokus. FRANKFURT - Die Verschärfung des Haushaltsstreits zwischen Italien und der Europäischen Union dürfte den deutschen Aktienmarkt nach der Vortageserholung am Mittwoch schwächer eröffnen lassen. (Boerse, 14.11.2018 - 08:14) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor Stabilisierung FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 14.11.2018 - 07:33) weiterlesen...