MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Zu mehr als einer kleinen Erholung hat es am Freitag am deutschen Aktienmarkt nicht gereicht.

12.10.2018 - 15:00:24

Aktien Frankfurt: Wenig Licht am Ende einer düsteren Börsenwoche. Nach den hohen Verlusten im Verlauf dieser Woche stieg der Index am frühen Nachmittag um 0,60 Prozent auf 11 608,23 Zähler. Im frühen Handel hatte der Dax noch mehr als doppelt so stark zugelegt.

und Citigroup verliehen keinen Rückenwind. Die Aktien der drei Geldhäuser legten vorbörslich zwar zu, konnten dem Dax aber keinen Anschub geben. Preisdaten aus den USA bewegten weder die Aktien noch die Anleihen stärker.

Der Index der mittelgroßen Werte, der MDax , rückte am Freitag um 0,91 Prozent auf 24 003,58 Punkte vor. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 0,35 Prozent auf 3220,37 Punkte.

Mit Blick auf die kommende Woche dürften die Quartalszahlen und Ausblicke in den USA immer mehr den Ton an den Börsen vorgeben. Mit IBM , Johnson & Johnson , Netflix, Alcoa und Philip Morris stehen bereits einige Schwergewichte auf der Agenda. "Angesichts der Kursrückschläge am Aktienmarkt könnte eine starke Berichtssaison eine gewisse Stabilisierung bringen", sagte Chris-Oliver Schickentanz, Chefstratege der Commerzbank.

Am deutschen Markt verläuft der Börsengang der Knorr-Bremse AG bislang erfreulich. In einem schwierigen Marktumfeld hat der Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge den Gang auf das Börsenparkett gewagt. Die Papiere kosteten zuletzt 81,50 Euro und lagen somit über ihrem Ausgabepreis von 80 Euro.

Erholt zeigten sich die Kurse der Autohersteller BMW , Daimler und Volkswagen sowie der Zulieferer Continental und Infineon . "Die Sektorstimmung ist an ihrem Tiefpunkt angekommen", schrieb Analyst Arndt Ellinghorst von Evercore ISI in einem Kommentar. Die Branche könne sich zum Jahresende hin wieder stabilisieren.

Auch Analystenkommentare bewegten die Kurse. So stiegen Aktien von Zalando um 3,3 Prozent, nachdem die Credit Suisse die Papiere des Online-Modehändlers auf "Outperform" gehoben hatte. Für Siltronic strichen die Experten der Berenberg Bank ihre Verkaufsempfehlung. Die Anteilsscheine des Wafer-Herstellers legten daraufhin um 6,2 Prozent zu.

Die Commerzbank hat zwar das Kursziel für Aktien von Covestro gesenkt, gleichzeitig aber die Kaufempfehlung bekräftigt. Die Papiere des Herstellers von Spezialkunststoffen gewannen 1,8 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,34 Prozent am Vortag auf 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,12 Prozent auf 140,12 Punkte nach. Der Bund-Future bewegte sichmit 158,36 Punkten kaum von der Stelle. Der Euro gab leicht nach, er notierte am Nachmittag mit 1,1568 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1575 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8639 Euro gekostet./bek/fba

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt in schwierigem Fahrwasser. Beeinträchtigt durch die nächste Gewinnwarnung eines Dax-Wertes, in diesem Falle von Daimler, ging es für den Leitindex am Ende um 0,31 Prozent auf 11 553,83 Punkte bergab. Zuvor hatte er mehrfach das Vorzeichen gewechselt. Im Wochenvergleich hat das deutsche Börsenbarometer ein dünnes Plus von 0,23 Prozent über die Zeit gerettet. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag kraftlos präsentiert. (Boerse, 19.10.2018 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax weiter in schwerem Fahrwasser. Mit minus 0,06 Prozent auf 11 581,81 Punkte trat der deutsche Leitindex quasi auf der Stelle. Im Wochenvergleich liegt das Barometer noch ein halbes Prozent im Plus. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitagnachmittag kraftlos präsentiert. (Boerse, 19.10.2018 - 14:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder im Korrekturmodus. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gab wie der Dax 0,41 Prozent nach. FRANKFURT - Dem Dax verbuchte am Freitag einen Abschlag von 1,12 Prozent auf 24 080,42 Punkten. (Boerse, 19.10.2018 - 12:02) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Anleger bleiben vorsichtig. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gab um 0,19 Prozent nach. FRANKFURT - Nach dem erneuten Schwächeanfall der beiden Vortage hat der Dax verbuchte am Freitag einen Abschlag von 0,16 Prozent auf 24 314,36 Punkte. (Boerse, 19.10.2018 - 10:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierung fällt schwer - Alle Augen auf China. Der deutsche Leitindex stand wenige Minuten nach dem Börsenstart zwar höher, aber nur mit 0,11 Prozent auf 11 601,61 Punkten. Im Wochenvergleich liegt der Dax damit noch 0,7 Prozent im Plus. FRANKFURT - Nach dem erneuten Schwächeanfall der beiden Vortage hat sich der Dax am Freitagmorgen mit einer Stabilisierung zunächst schwer getan. (Boerse, 19.10.2018 - 09:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichtes Plus - Software AG und China-Daten im Blick FRANKFURT - Nach dem erneuten Schwächeanfall der beiden Vortage dürfte sich der Dax wird zum Start am Freitag 0,3 Prozent höher gesehen. (Boerse, 19.10.2018 - 08:14) weiterlesen...