Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Weitere Spannungen zwischen den USA und China wegen der Situation in Hongkong haben am Donnerstag auch am deutschen Aktienmarkt Spuren hinterlassen.

28.11.2019 - 17:44:23

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger bleiben wegen US-China-Konflikt in Deckung. Zugleich verlief der Handel angesichts des "Thanksgiving"-Feiertages in den USA insgesamt träge. Der Dax schloss mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 13 245,58 Punkte. Seinen bisherigen Jahreshöchststand hatte der Leitindex in der Vorwoche bei 13 374 Punkten erreicht. Der MDax , der am Vortag ein Rekordhoch markiert hatte, sank um 0,09 Prozent auf 27 505,33 Zähler.

US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch die fast einstimmig vom Kongress beschlossenen Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong unterzeichnet. China drohte mit "entschiedenen Gegenmaßnahmen", bestellte zunächst aber nur erneut den US-Botschafter ein. Die Gesetze würden einen Handelsdeal zwischen China und den USA wohl nicht verhindern, aber der Weg zu einem Abschluss dürfte holpriger werden, kommentierten Ökonomen der Commerzbank.

@ dpa.de