Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Weitere Spannungen zwischen den USA und China wegen der Situation in Hongkong haben am Donnerstag auch am deutschen Aktienmarkt die Stimmung belastet.

28.11.2019 - 18:10:39

Aktien Frankfurt Eröffnung: US-China-Konflikt wegen Hongkong trübt Laune. Der Handel dürfte zudem eher schwunglos verlaufen angesichts des "Thanksgiving"-Feiertages in den USA. An dem zuletzt bereits ruhigen Börsengeschehen dürfte sich daher kaum etwas ändern.

ging es zum Börsenschluss um 0,23 Prozent nach unten. Der französische Leitindex Cac 40 gab etwa im gleichen Maße nach, während die Verluste beim britischen FTSE 100 etwas geringer ausfielen. Automobilwerte waren am Donnerstag europaweit schwach. Die konjunktursensible Branche leidet für gewöhnlich unter negativen Nachrichten zum Handelskonflikt besonders stark. Am Dax-Ende sanken BMW um eineinhalb Prozent, Daimler verloren 0,90 Prozent.

Der Investorentag des Triebwerkherstellers MTU verhalf der Aktie zu einem Plus von 0,62 Prozent. Der Dax-Neuling will im kommenden Jahr weiter vom Wachstum der zivilen Luftfahrt profitieren. Das soll das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern gegenüber dem laufenden Jahr um einen hohen einstelligen Prozentsatz steigen lassen.

Eine Kaufempfehlung für die Papiere von Scout24 beförderte den MDax-Wert an die Index-Spitze. Die Aktien legten am Ende um 2,29 Prozent auf 55,95 Euro zu, im Verlauf war der Kurs sogar auf das Rekordhoch von 56,00 Euro gestiegen. Das Management habe einen starken Ausblick gegeben, schrieb JPMorgan-Analyst Marcus Diebel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für die Jahre 2019 und 2020. Für die Aktie sieht er nun weiteres Aufwärtspotenzial.

Aroundtown gehörte mit einem Plus von 1,25 Prozent ebenfalls zu den Favoriten. Mit 8,018 Euro hatten die Papiere gegen Mittag ebenfalls ein Rekordhoch erreicht. Analyst Thomas Neuhold von Kepler Cheuvreux konstatierte in einem aktuellen Nachklapp zum Zwischenbericht des Immobilienkonzerns "keine Anzeichen einer Abschwächung" und stockte sein Kursziel auf 8,80 Euro auf.

Osram-Aktien gaben um mehr als 1 Prozent nach. AMS kommt mit der geplanten Übernahme des Beleuchtungskonzerns bislang nicht gut voran. Es haben bisher kaum Osram-Aktionäre das Angebot angenommen. Dass AMS die Osram-Aktionäre gebeten habe, gut eine Woche vor Ablauf des Kaufangebots die Aktien anzudienen, klinge fast schon nach Panik, sagte ein Händler.

Schlusslicht im MDax waren Aurubis mit einem Abschlag von 2,36 Prozent. Am Vormittag hatte sich ein Experte vom Analysehaus Warburg Research pessimistisch über die weitere Entwicklung der Kupferpreise geäußert und das Kursziel für die Aktie gesenkt.

Am SDax-Ende verloren die Aktien des Technologiekonzerns Isra Vision nach zuletzt zweitägiger Erholung rund fünfeinhalb Prozent. Warburg Research hatte die Papiere von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Borussia Dortmund sanken nach der Niederlage gegen Barcelona um dreieinhalb Prozent. Der Fußballverein hat den Verbleib in der lukrativen Champions-League nun nicht mehr in eigener Hand.

Südzucker gewannen gut acht Prozent. Zuvor hatte es vom Wettbewerber Nordzucker ermutigende Aussagen zur weiteren Marktentwicklung gegeben.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf minus 0,38 Prozent von minus 0,37 Prozent am Vortag. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 144,72 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,02 Prozent auf 171,25 Punkte nach.

Der Euro bewegte sich mit zuletzt 1,1009 US-Dollar kaum. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1005 (Mittwoch: 1,1009) Dollar festgesetzt./kro/he

Von Karolin Rothbart, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Kauflust lässt nach - vorerst kein EU-Hilfspaket. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich am Mittwoch nach 16-stündigen Verhandlungen nicht auf ein 500 Milliarden Euro schweres Corona-Hilfspaket einigen. Stattdessen vertagten sie sich auf Donnerstag. Das belastete die Kurse. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder auf die Bremse getreten. (Boerse, 08.04.2020 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Erholung beendet - Vorerst kein Hilfspaket der EU. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich am Mittwoch nicht auf ein milliardenschweres Corona-Hilfspaket einigen. Stattdessen vertagten sie sich auf Donnerstag. Das belastete die Kurse: Der Dax verlor am Vormittag 1,3 Prozent auf 10 222 Punkte. In den vergangenen beiden Tagen hatte sich der deutsche Leitindex allerdings um fast neun Prozent erholt. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen ist die Erholung am deutschen Aktienmarkt vorerst beendet. (Boerse, 08.04.2020 - 14:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung lahmt - Vorerst kein Hilfspaket (Redigierrest im zweiten Absatz entfernt) (Boerse, 08.04.2020 - 09:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung passe - EU streitet über Corona-Hilfspaket. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich am Mittwoch nicht auf ein milliardenschweres Corona-Rettungspaket einigen. Stattdessen vertagten sie sich auf Donnerstag. Das belastete die Kurse: Der Dax verlor im frühen Handel ein Prozent auf 10 253 Punkte. In den vergangenen beiden Tagen hatte sich der deutsche Leitindex um fast neun Prozent erholt. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen ist die Erholung am deutschen Aktienmarkt ins Stocken geraten. (Boerse, 08.04.2020 - 09:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Erholung erlahmt - Streit der EU über Virus-Hilfen. Nachdem der Dax seit Wochenbeginn um fast neun Prozent gestiegen war, ist am Mittwoch im frühen Handel mit Kursverlusten zu rechnen. Die Finanzminister der EU konnten sich im Streit über ein milliardenschweres Corona-Rettungspaket vorerst nicht einigen und vertagten sich auf Donnerstag. Das belastet am Morgen die Kurse: Der X-Dax als Indikator für den Dax signalisierte diesen knapp eine Stunde vor Beginn des Xetra-Handels ein Prozent schwächer mit 10 217 Punkten. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen verliert die Erholung am deutschen Aktienmarkt an Schwung. (Boerse, 08.04.2020 - 08:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax hält sich nach Erholung stabil FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 08.04.2020 - 07:27) weiterlesen...