DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Wegen schwacher Vorgaben dürften Anleger zu Wochenbeginn beim Dax zunächst in der Deckung bleiben.

08.10.2018 - 07:24:23

DAX-FLASH: Schwächerer Handelsstart - China-Zentralbank reagiert. Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex am Morgen nochmals 0,19 Prozent tiefer auf 12 089 Punkte, womit er an seine Schwäche der vergangenen drei Handelstage anknüpfen würde.

Ein Kursrutsch an den China-Börsen gibt dabei am Montag den negativen Ton vor. Marktanalyst David Madden von CMC Markets verwies darauf, dass sich die chinesische Zentralbank wegen des Handelsstreits mit den USA unter Druck fühle. Um die heimische Wirtschaft zu stützen, erleichterte sie den Banken weiter die Kreditvergabe mit einer erneuten Lockerung der Kapitalanforderungen. Sie erinnerte die Anleger so daran, dass der Konflikt weiter schwelt. Außerdem lasteten die gestiegene Renditen auf US-Anleihen weiter auf den Märkten, ergänzte der Experte. Dies macht Anleihen attraktiver gegenüber den risikoreicheren Aktien.

"Das Börsenwetter bleibt stürmisch", ergänzt Thomas Altmann von QC Partners. Für den ersten Handelstag der Woche ist die Agenda noch dünn. Im späteren Wochenverlauf aber setzt Altmann etwas Hoffnung auf neue Impulse, die von der anlaufenden Berichtssaison in den USA kommen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Anleger bleiben nach steiler Talfahrt im Dax hochnervös FRANKFURT - Nach einem der heftigsten Wochenverluste im Dax als Startschuss. (Boerse, 12.10.2018 - 17:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erholung erwartet vor dem Start der US-Berichtssaison. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor Handelsbeginn 1,06 Prozent höher mit 11 661 Punkten. Am Vorabend war die Abwärtsspirale in New York zwar weitergegangen, Indikationen deuten am Morgen jedoch auch in Übersee auf eine leichte Erholung zum Wochenschluss hin. In Asien stabilisierten sich die Märkte zumindest - mit Kursgewinnen in China. FRANKFURT - Nach dem jüngsten Kursrutsch stehen die Zeichen beim Dax am Freitag auf vorsichtige Erholung. (Boerse, 12.10.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verkaufswelle geht weiter - Wall Street verschreckt Anleger. Am Tag nach dem größten Kursrutsch seit mehreren Monaten taxierte der Broker IG den Dax zwei Stunden vor Handelsbeginn nochmals 1,8 Prozent tiefer mit 11 501 Punkten. Er bewegt sich damit auf dem tiefsten Stand seit Februar 2017. FRANKFURT - Die Angst vor steigenden Kapitalmarktzinsen treibt die Anleger am Donnerstag weiter in Scharen in die Flucht. (Boerse, 11.10.2018 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rasante Talfahrt drückt Leitindex unter sein bisheriges Jahrestief. Nachdem der Leitindex bis auf 11 712,27 Punkte fiel, stabilisierte er sich etwas und gab zuletzt noch 2,12 Prozent auf 11 723,21 Zähler nach. Sein altes Jahrestief hatte Ende März bei 11 726,62 Punkten gelegen. FRANKFURT - In einer zunehmend steilen Talfahrt ist der Dax am späteren Mittwochnachmittag unter sein bisheriges Jahrestief gesackt. (Boerse, 10.10.2018 - 17:15) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rasante Talfahrt in Richtung des Jahrestiefs. Zuletzt büßte der deutsche Leitindex 1,71 Prozent auf 11 772,37 Punkte ein. Damit trennen ihn keine 50 Punkte mehr vom tiefsten Stand seit Jahresbeginn. FRANKFURT - Der Dax hat am Mittwochnachmittag seine Talfahrt dramatisch beschleunigt. (Boerse, 10.10.2018 - 16:38) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anleger bleiben nach Erholung erst einmal vorsichtig. Der Broker IG Markets taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn mit 11 975 Punkten quasi unverändert zum Vortagesschluss. Am Dienstag hatte der Leitindex Stärke bewiesen und sich nach hohen Verlusten am Ende wieder zurück ins Plus gekämpft. FRANKFURT - Die Vorzeichen am deutschen Aktienmarkt stehen am Mittwoch weiter auf Stabilisierung. (Boerse, 10.10.2018 - 07:21) weiterlesen...