MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) herrscht am deutschen Aktienmarkt Ruhe.

13.09.2018 - 10:11:46

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tritt vor EZB-Sitzung auf der Stelle. Der Dax kam in den ersten Handelsminuten am Donnerstag kaum vom Fleck und notierte zuletzt 0,04 Prozent höher bei 12 036,74 Punkten. Damit bleibt der deutsche Leitindex weiter in der Nähe der Marke von 12 000 Punkten, um die er schon seit gut einer Woche pendelt.

legte um 0,46 Prozent auf 2912,81 Punkte zu. Der Leittindex der Eurozone EuroStoxx 50 stieg um 0,37 Prozent auf 3338,93 Zähler.

Neben dem EZB-Treffen und dem Zinsentscheid der Bank of England dürften die Anleger auf die heutigen Äußerungen der türkischen Notenbank in Ankara schauen. Von der EZB-Leitzinsentscheidung selbst werden an diesem Tag kaum Impulse erwartet. "Anleger interessieren sich vor allem dafür, wie die EZB das Geld aus fälligen Anleihen dann reinvestieren will", schrieb Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Es ist davon auszugehen, dass die Notenbanker den Leitzins unverändert auf dem seit zwei Jahren geltenden Rekordtief von null Prozent halten werden. Die Frage ist, wie es mit dem milliardenschweren Anleihekaufprogramm weiter geht. Konsens herrscht, dass die EZB den Umfang ab Oktober auf 15 Milliarden Euro pro Monat reduzieren wird. Einige Beobachter halten sogar einen endgültigen Schlussstrich unter die Ankäufe zum Jahresende für möglich.

Als größter Hemmschuh für die hiesigen Märkte entpuppt sich derzeit noch immer der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Zuletzt gab es hier immerhin wieder einen Lichtblick: Die USA haben Peking eine neue Runde von Handelsgesprächen angeboten.

Im Dax eroberten am Morgen die Commerzbank-Aktien mit einem dreiprozentigen Kursplus das Siegertreppchen. Triebfeder war eine Kaufempfehlung der Schweizer Bank UBS. Die Analysten sehen nach dem 40-prozentigen Kursrutsch vom Jahreshoch nun wieder ein attraktives Verhältnis von Chancen und Risiken. In dieser Handelswoche hatten die Papiere des baldigen Dax-Ausscheiders bereits von neu befeuerten Spekulationen über eine Fusion mit der Deutschen Bank profitiert.

Die Aktien des Branchenprimus verteuerten sich um knapp 2 Prozent. Ein Händler wertete einen Bericht des "Wall Street Journal" als "leicht positiv", demzufolge ein chinesischer Staatsfonds Interesse an der Beteiligung des klammen Mischkonzerns HNA zeigt.

Anteile an Delivery Hero fielen nach endgültigen Quartalszahlen mit rund 5,4 Prozent Minus an das MDax-Ende. Der Essenslieferant hatte bereits im August seine Gewinnziele kassiert und stellt nun wegen Investitionen einen deutlich höheren operativen Verlust für 2018 in Aussicht als im vergangenen Jahr. Aktien des Autozulieferer Norma verteuerten sich nach einem Großauftrag aus Deutschland um mehr als 1 Prozent.

Dagegen griffen die Anleger bei Morphosys zu, weil durch eine jetzt erfolgte kartellrechtliche Freigabe einer Lizenzvereinbarung mit Novartis die vereinbarte millionenschwere Meilensteinzahlung fällig wird. Die Papiere des Biotechunternehmens verteuerten sich an der TecDax-Spitze um fast 3 Prozent.

Der gescheiterte Schlichtungsversuch bei einem Zulieferer setzte unterdessen die Papiere von Deutz unter Druck. Die im SDax notierten Papiere verloren mehr als 3 Prozent. Ein Händler wies darauf hin, dass die aktuellen Jahresziele des Motorenbauers auf einer Beendigung des Streiks als Voraussetzung fußten.

Abseits der großen Indizes brachen Gerry Weber-Anteile nach schwachen Neunmonatszahlen um mehr als 4 Prozent ein und setzten damit die Talfahrt der vergangenen Jahre fort. Der kriselnde Modekonzern kündigte nun einen Umbau an, bei dem es keine "Tabus" geben werde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Gewinne bröckeln - Zalando-Aktien brechen ein. Zuletzt lag der Leitindex noch mit 0,20 Prozent im Plus bei 12 120,66 Punkten. Angesichts der neuerlichen Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China wurden Anleger im Tagesverlauf wieder etwas vorsichtiger. FRANKFURT - Der Dax hat Gewinne aus dem frühen Handel bis zum Nachmittag großteils wieder abgegeben. (Boerse, 18.09.2018 - 14:42) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gewinne - Anleger gehen Handelsstreit gelassen an. Zuletzt stand der deutsche Leitindex mit 0,32 Prozent im Plus bei 12 134,67 Punkten. Den lodernden Handelsstreit zwischen den USA und China, der zuletzt noch für Verunsicherung gesorgt hatte, sehen die Anleger nun gelassener. Die Investoren hätten zu den Gerüchten bereits verkauft und stiegen nun zu den Fakten wieder bei günstigeren Kursen ein, schrieb Michael Hewson von CMC Markets. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag bis zum Mittag in der Gewinnzone halten können. (Boerse, 18.09.2018 - 12:19) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Anleger kommen wieder aus der Deckung. Der zunächst schwach gestartete Dax arbeitete sich im frühen Handel in die Gewinnzone vor. Zuletzt stand der deutsche Leitindex mit 0,61 Prozent im Plus bei 12 170,38 Punkten. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger nach einer kurzen Denkpause dem lodernden Handelsstreit zwischen China und den Vereinigten Staaten die kalte Schulter gezeigt. (Boerse, 18.09.2018 - 10:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger warten nach Eskalation im Zollstreit ab. Nach dem schwachen Wochenstart trat der deutsche Dax nach den ersten Handelsminuten mit minus 0,01 Prozent bei 12 095,04 Punkten nahezu auf der Stelle. Etwas Unterstützung kam von den Börsen in Asien, die Marktplätze in China und und Japan hatten in ihrer jüngsten Sitzung dem Zollzwist getrotzt und Gewinne verbucht. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auf den lodernden Handelsstreit zwischen den USA und China am Dienstagmorgen zunächst unschlüssig reagiert. (Boerse, 18.09.2018 - 09:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Neue US-Zölle gegen China schicken Dax abwärts. Nach dem bereits schwächeren Wochenbeginn dürfte der Dax am Dienstag weiter abtauchen. Rund eine Dreiviertelstunde vor der Eröffnung signalisierte der X-Dax zeichnete sich zum Auftakt ein leichter Verlust ab. FRANKFURT - Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist als Schreckgespenst der Börsen zurück. (Boerse, 18.09.2018 - 08:20) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Handelsstreit drückt Dax FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 18.09.2018 - 07:31) weiterlesen...