Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Vor dem US-Arbeitsmarktbericht als Höhepunkt der Woche zeichnet sich für den Dax als Leitbarometer der Eurozone wird ebenfalls etwas tiefer erwartet.

08.10.2021 - 08:21:29

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Verluste vor US-Arbeitsmarktbericht

könnte vor dem Einstieg beim in schweres Fahrwasser geratenen Branchenkollegen Adler Group stehen. Vonovia habe das Recht, einen Anteil von 13,3 Prozent an Adler zu erwerben, teilte der größte Aktionär Aggregate Holdings mit.

Der Kaufpreis für die Anteile wäre laut Mitteilung deutlich höher als der letzte Schlusskurs. Am Donnerstag waren die Papiere bei 11,55 Euro aus dem Handel gegangen. Tags zuvor war sie allerdings um ein Viertel auf 10 Euro eingebrochen, nachdem der Shortseller Viceroy schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen erhoben hatte. Adler wies diese später "auf das Schärfste" zurück. An diesem Freitag nun notierten die Papier der Adler Group auf der Handelsplattform Tradegate 13 Prozent über dem Xetra-Schluss am Donnerstag. Für die Papiere von Vonovia ging es auf Tradegate nur moderat nach oben.

Die Schweizer Großbank UBS empfahl die Anteilsscheine von Daimler zum Kauf. Analyst Patrick Hummel rechnet mit einer Erholung der Produktion des Autobauers, die aktuell noch von der Chipkrise betroffen ist. Das könnte 2022 zu einem Rekordjahr für Mercedes-Benz machen. Die Papiere der Stuttgarter legten auf Tradegate um 0,7 Prozent zu.

Derweil ist der Übernahmekampf um den Tierbedarfshändler Zooplus noch nicht zu Ende. So verkündete der Investor Hellman & Friedman (H&F), mit dem Gebot des schwedischen Investors EQT gleichzuziehen. Dieser hatte zuletzt mit 470 Euro 10 Euro mehr als H&F geboten und damit auch das Zooplus-Management auf seine Seite gezogen. Der Schlusskurs im Xetra-Hauptgeschäft lag am Donnerstag allerdings 13 Euro höher. Auf Tradegate nun fielen die Papiere um mehr als zwei Prozent auf knapp 472 Euro und näherten sich damit dem Angebotspreis von 470 Euro je Aktie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Wachstumsschwäche Chinas und hohe Inflation belasten Kurse. Der EuroStoxx 50 fiel am Vormittag um gut ein halbes Prozent auf 4158,53 Punkte, nachdem er allein in der Vorwoche um mehr als zweieinhalb Prozent gestiegen war. PARIS/LONDON - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat die Anleger an den Börsen in Europa am Montag nach der jüngsten Kurserholung vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 18.10.2021 - 10:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Konjunkturdaten aus China belasten Dax FRANKFURT - Der Dax zeichnet sich ebenfalls ein etwas schwächerer Auftakt ab. (Boerse, 18.10.2021 - 08:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung geht weiter dank robustem Start der US-Berichtssaison. Das Tempo der Erholung ließ allerdings merklich nach. Mit dem starken Handelsschluss der US-Märkte im Rücken war es am Morgen für die asiatischen Märkte bergauf gegangen. Als Kurstreiber erwiesen sich gute Geschäftszahlen und Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. PARIS/LONDON - Dank Rückenwind aus Übersee hat sich die Erholung an Europas Börsen am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.10.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wagt neuen Anlauf auf 15 500 Punkte. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,5 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte seine deutlichen Vortagesgewinne am Freitag zunächst noch ein wenig ausbauen. (Boerse, 15.10.2021 - 08:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse bewegen sich nach oben - Rohstoffaktien sehr fest. Die stabile Entwicklung der Wall Street lieferte die notwendigen Vorgaben, sodass der EuroStoxx 50 am Vormittag um ein Prozent auf 4123,95 Punkte stieg. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag weiter zugelegt. (Boerse, 14.10.2021 - 10:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt auf Erholungskurs. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,6 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte dank positiver Vorgaben von der Wall Street und aus Asien am Donnerstag an seine Vortageserholung anknüpfen. (Boerse, 14.10.2021 - 08:16) weiterlesen...