Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Überraschend schwache Wirtschaftsdaten haben am Dienstag den deutschen Aktienmarkt belastet.

13.08.2019 - 11:44:24

Aktien Frankfurt: Einbrechender ZEW-Index lastet auf den Kursen. Die Konjunkturerwartungen von Analysten und Anlegern sind erneut eingebrochen. Der Dax fiel daraufhin auf ein Tagestief. Zuletzt büßte der Leitindex 0,98 Prozent auf 11 565,41 Punkte ein. Damit fiel er auch unter die 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den langfristigen Trend gilt.

als Leitindex der Eurozone verlor 0,77 Prozent.

Bei den Einzelwerten im Dax sorgte Henkel für Aufsehen. Der Hersteller von Konsumgütern wird vorsichtiger und kürzte die Ziele für das laufende Jahr. Der Kurs sackte daraufhin ab auf den tiefsten Stand seit Ende Juni. Zuletzt büßten die Papiere gut 7 Prozent ein und waren damit größter Verlierer im Dax.

Daneben verloren konjunktursensible Aktien weiter an Boden: Papiere der Lufthansa büßten 3,9 Prozent ein und rutschten auf ein Tief seit mehr als zwei Jahren. Thyssenkrupp fielen um 2,5 Prozent auf ein seit mehr als 16 Jahren nicht mehr gesehenes Niveau. Auch Autowerte waren unter Druck.

Für Kurseuphorie sorgten in der dritten Reihe die Aktien von Hellofresh . Der Versender von Kochboxen zeigte sich nach dem zweiten Quartal zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Der Kurs schnellte um knapp 7 Prozent nach oben auf den höchsten Stand seit November 2018.

Schwer traf es die Aktionäre des einst unter dem Namen Xing firmierenden Karrierenetzwerks New Work. Nach den Zahlen zum zweiten Quartal brach der Kurs um fast 13 Prozent ein. Laut Warburg Research dürfte das Erreichen der Jahresziele nun schwieriger geworden sein.

Beim Elektronikhändler Ceconomy fiel der Verlust im zweiten Quartal höher aus als erwartet. Die Anteilsscheine brachen um 11,6 Prozent ein. Analystin Georgina Johanan von JPMorgan bemängelte ein besonders schwaches Wachstum im Online-Handel.

Negativ fiel die Kursreaktion auf die Quartalszahlen der Aareal Bank aus, die Papiere fielen um 2 Prozent. Anleger von Eckert & Ziegler konnten sich hingegen über ein Kursplus von 3 Prozent freuen nach den endgültigen Quartalszahlen des Herstellers medizintechnischer Komponenten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Gewinne erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.08.2019 - 07:29) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Dax sinkt - Thyssenkrupp lockt an. Einmal mehr war am Nachmittag die Wall Street der Taktgeber. Mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 11 747,04 Punkte beendete der Dax den Handel. FRANKFURT - Nach einem weitgehend unentschlossenen Verlauf hat sich der Dax am Donnerstag letztlich für den Weg in die Verlustzone entschieden. (Boerse, 22.08.2019 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt - Thyssenkrupp dank Aufzuggeschäft aufwärts FRANKFURT - Nach einem weitgehend unentschlossenen Verlauf hat sich der Dax waren mit einem kräftigen Zuwachs der Tagessieger im deutschen Leitindex. (Boerse, 22.08.2019 - 17:45) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Dax leicht im Plus - Thyssenkrupp aufwärts. Satz des letzten Absatzes die Umlaufrendite. (Korrigiert wird im 1. (Boerse, 22.08.2019 - 15:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax leicht im Plus - Thyssenkrupp dank Aufzuggeschäft aufwärts. Der Dax pendelt in einer engen Spanne um den Schlusskurs vom Vortag. Zuletzt lag der Leitindex mit 0,20 Prozent im Plus bei 11 826,38 Punkten. Börsianer richten die Blicke auf das Notenbanker-Symposium in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming. Das zur Wochenmitte veröffentlichte Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed konnte ebenso wenig Akzente setzen wie recht erfreuliche Konjunkturdaten aus der Eurozone. FRANKFURT - Anleger können sich am Donnerstag nicht entscheiden. (Boerse, 22.08.2019 - 14:51) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Investoren halten sich vor Notenbanktagung zurück. Zu sehr richten sich die Blicke auf das am Freitag beginnende Notenbanker-Symposium in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming. Auch das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed konnte keine Akzente setzen. Der Dax gab gegen Mittag um 0,32 Prozent auf 11 765,12 Punkte nach. FRANKFURT - Auch solide Konjunkturdaten aus der Eurozone haben Anleger am Donnerstag nicht aus ihrer Lethargie gerissen. (Boerse, 22.08.2019 - 11:41) weiterlesen...