Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Trotz starker Vorgaben von der Wall Street dürfte der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte nur wenig verändert starten.

25.11.2020 - 08:17:25

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger warten auf frischen Schwung für Dax. Am Dienstag hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial ein weiteres Rekordhoch markiert und erstmals über der Marke von 30 000 Punkten geschlossen.

zeichnet sich ein Anstieg von ebenfalls rund 0,1 Prozent ab.

"Was der Dow geschafft hat, bleibt dem DAX einmal mehr verwehrt", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Auch in der aktuellen Rally sind alle Versuche des Dax, sein Allzeithoch aus dem Februar anzugreifen, bislang gescheitert." Inzwischen werde die Skepsis am Aktienmarkt größer, Gewinnmitnahme-Tendenzen nähmen zu, so Altmann. "Die Bewertungen sind mittlerweile alles andere als billig, und immer weniger Anleger sind bereit, diese Bewertungen zu bezahlen."

Unter den Einzelwerten dürften am Mittwoch die Aktien von Aroundtown im Anlegerfokus stehen. Der Gewerbeimmobilien-Spezialist sieht sich auf Kurs zu seinen im Sommer ausgerufenen Jahreszielen. Die Aroundtown-Aktien kletterten im vorbörslichen Geschäft auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss zuletzt um 0,3 Prozent nach oben.

Die Papiere der Deutschen Telekom gewannen auf Tradegate 0,7 Prozent. Zuvor hatte die Schweizer Bank Credit Suisse die T-Aktie auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel auf 20 Euro angehoben. Analyst Jakob Bluestone zeigte sich optimistischer für das Geschäft in den USA. Aber auch die übrigen Aktivitäten hätten das Potenzial für höhere Bewertungen.

Die Anteilsscheine von MTU stiegen auf Tradegate um 1,8 Prozent, nachdem die Privatbank Berenberg die Papiere des Triebwerkherstellers auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel auf 230 Euro angehoben hatte. Analyst Andrew Gollan verwies auf das starke Portfolio und die gute strategische Aufstellung bei einer Erholung der Luftfahrtbranche.

Die Titel von Thyssenkrupp reagierten auf Tradegate mit einem Plus von 3,3 Prozent auf eine positive Analystenstudie. Die Experten der Deutschen Bank hatten für die Aktien des Industriekonzerns eine Kaufempfehlung ausgesprochen und das Kursziel auf 8 Euro erhöht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx weiten Verluste mit US-Börsen aus. Der Dax fiel am Nachmittag nach dem Auftakt in New York erst unter eine Unterstützung bei 13 800 Punkten und rutschte dann immer weiter ins Minus ab. Zuletzt büßte der deutsche Leitindex mit 13 723,95 Punkten 1,9 Prozent ein. Der EuroStoxx folgte seinem Beispiel und verlor 1,6 Prozent auf 3584,99 Zähler. FRANKFURT - An den europäischen wie auch den US-Börsen nehmen die Anleger am Freitag am Ende einer bis dahin zögerlichen Börsenwoche doch noch im größeren Stile Gewinne mit. (Boerse, 15.01.2021 - 16:52) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax gibt deutlich nach - Furcht vor Abriegelung der Wirtschaft. Er büßte zuletzt gut ein Prozent ein auf 13 842,88 Punkte und verlor damit die runde Marke von 14000 Punkten weiter aus den Augen, die er am Vortag noch mehrmals überklettert hatte, wieder aus den Augen. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitagnachmittag deutlicher nachgegeben. (Boerse, 15.01.2021 - 13:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger bleiben vorsichtig vor dem Wochenende. Auch die Nachricht, dass der künftige US-Präsident Joe Biden ein neues Konjunkturpaket im Umfang von 1,9 Billionen Dollar vorgestellt hat, konnte die Investoren nicht hinter dem Ofen hervorlocken, da dies bereits erwartet worden war. PARIS/LONDON - Aufgrund weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen und Diskussion über weitere Verschärfungen des Lockdowns haben die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten kalte Füße bekommen. (Boerse, 15.01.2021 - 12:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: US-Hilfspaket treibt nicht mehr und Pandemie belastet. Auch ein billionenschweres Hilfspaket in den USA dürfte die Anleger nicht mehr zu Aktienkäufen bewegen. Der X-Dax dürfte an diesem Freitag nachgeben. FRANKFURT - Zum Ende einer Woche der Stagnation könnten sich Anleger am Freitag für Gewinnmitnahmen entscheiden. (Boerse, 15.01.2021 - 08:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Kampf um 14 000 Punkte-Marke neu auf. Allzu große Anstrengung braucht es dafür nicht, da sich der deutsche Leitindex dicht unter der Marke hält. Allerdings stellt sie eine wichtige psychologische Schwelle für Anleger dar. FRANKFURT - Mit Rückenwind von freundlichen Börsen auf der anderen Seite des Atlantiks dürfte der Dax am Donnerstag versuchen, die Hürde von 14 000 Punkten zurückzuerobern. (Boerse, 14.01.2021 - 08:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Wenig Bewegung erwartet - Konsolidierung ist angesagt FRANKFURT - Der Dax dürfte zunächst ebenfalls auf der Stelle treten. (Boerse, 13.01.2021 - 08:18) weiterlesen...