Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Steigende Rohstoffpreise und damit wieder größer werdende Inflationsbedenken haben die Aktienanleger am Dienstag wieder in die Flucht getrieben.

11.05.2021 - 09:24:29

Aktien Frankfurt Eröffnung: Inflationssorgen lassen Dax wieder abrutschen. Das bisherige Rekordhoch vor Augen, rissen sie nach zuletzt vier Erholungstagen das Ruder beim Dax wieder herum. Der deutsche Leitindex sackte im frühen Xetra-Handel um 1,63 Prozent auf 15 148,86 Punkte ab. Die Bestmarke von gut 15 501 Punkten rückte damit wieder in die Ferne.

büßte im frühen Handel sogar 2,09 Prozent auf 31 773,35 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 folgte dem Strudel mit 1,6 Prozent nach unten. Zuvor waren auch in den USA und Asien die Aktienmärkte auf Talfahrt gegangen, allen voran die Technologiewerte an der New Yorker Nasdaq.

Es sei schon erstaunlich, wie plötzlich das Inflationsthema wieder aufgetaucht sei, nachdem ein schwacher US-Arbeitsmarktbericht am Freitag erst einmal solche Sorgen gedämpft hatte, sagte Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Damit verbinden Anleger schon länger auch die Angst vor steigenden Zinsen, was für höhere Finanzierungskosten sorgen und Anleihen als alternative zu Aktien attraktiver machen kann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Anleger halten sich zurück - Energiewerte legen zu. Am Dienstagvormittag tendierten die Märkte vor einer Anhörung des Chefs der US-Notenbank vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses zurückhaltend. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab zuletzt um 0,19 Prozent auf 4104,50 Punkte nach. PARIS/LONDON - Die Erholung der europäischen Aktienmärkte zu Wochenbeginn war nur von kurzer Dauer. (Boerse, 22.06.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gewinne zu Wochenbeginn - Zinsangst lässt nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 machte anfängliche Verluste schnell wett und schloss 0,71 Prozent höher bei 4112,33 Punkten. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen haben die Anleger am Montag letztlich der Furcht vor womöglich schneller als gedacht steigenden Zinsen getrotzt. (Boerse, 21.06.2021 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse drehen ins Plus - Zinsangst lässt etwas nach. So gewann der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zuletzt 0,53 Prozent auf 4104,97 Punkte. Am vergangenen Freitag hatte der Große Verfallstag die Kurse purzeln lassen. Die Talfahrt ging an diesem Vormittag zunächst weiter, fand aber bei etwas unter 4050 Zählern ihr einstweiliges Ende. PARIS/LONDON - Nach einem schwachen Wochenauftakt aus Furcht vor womöglich schneller als gedacht steigenden Zinsen sind die Anleger an den europäischen Börsenplätzen am späten Vormittag wieder zurückgekommen. (Boerse, 21.06.2021 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Großer Verfalltag treibt Anleger in die Flucht. Der EuroStoxx 50 schloss am Freitag mit einem Minus von 1,80 Prozent bei 4083,37 Punkten. Am Vortag war der Leitindex der Eurozone noch auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2008 gestiegen. Damit ergab sich für den EuroStoxx ein Wochenverlust von rund einem Prozent. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am großen Verfalltag deutlich eingeknickt. (Boerse, 18.06.2021 - 18:41) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Deutliche Einbußen nach dem großen Verfall. Zuletzt notierte der Leitindex der Eurozone 1,47 Prozent tiefer bei 4097,12 Punkten, nachdem er sich vormittags noch kaum bewegt hatte. Gegen Mittag liefen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus, was auch dieses mal zu relativ hohen Umsätzen und größeren Kursausschlägen führte. FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 hat am großen Verfalltag klare Verluste eingefahren. (Boerse, 18.06.2021 - 15:14) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx kaum bewegt - Länderbörsen aber eher im Minus. Der EuroStoxx 50 lag am späten Vormittag knapp mit 0,01 Prozent im Minus bei 4157,72 Punkten. Am Vortag hatte er sich im späten Verlauf mit Mühe noch auf ein erneutes Hoch seit 2008 vorgearbeitet. Auf diesem Niveau tun sich Investoren nun aber wieder schwer. Im Wochenverlauf hat der Eurozonen-Leitindex bislang 0,75 Prozent gewonnen. PARIS/LONDON - Die Anleger zeigen am Freitag an den europäischen Börsen nur wenig Kaufbereitschaft. (Boerse, 18.06.2021 - 11:27) weiterlesen...