Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Schwachen ZEW-Daten zum Trotz hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag nur leicht nachgegeben.

13.10.2020 - 12:06:26

Aktien Frankfurt: Moderate Verluste trotz ZEW-Einbruch. Die Anleger blieben gelassen. Der deutsche Leitindex Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel sank um 0,70 Prozent auf 27 959,94 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 0,21 Prozent ein.

mit plus 1,2 Prozent positiv heraus. Bernstein nahem die Aktie des Konsumgüterherstellers mit "Outperform" in die Bewertung auf und die von Henkel mit "Underperform". Analyst Bruno Monteyne verwies in der Branchenstudie auf die große Bedeutung einer nachhaltigen Preissetzungsmacht, da von dorther die Ertragskraft komme.

Schlusslicht waren zur Mittagszeit die Aktien von Fresenius mit minus 1,7 Prozent.

Im MDax indes ging es für die Anteilsscheine von Morphosys um etwas mehr als 8 Prozent abwärts. Eine mögliche Anteilsverwässerung belastete die Aktien des Biotech-Unternehmens. Das Unternehmen will eine Wandelanleihe im Volumen von 325 Millionen Euro begeben. Die Aktien von Fraport verloren angesichts eines Rückschlags bei der Erholung des Passagieraufkommens im September 4,1 Prozent.

Um 3,3 Prozent sanken die Aktien von Gerresheimer . Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach teils gemischt ausgefallenen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal.

Evotec indes reagierten mit Kursgewinnen von 2,6 Prozent auf die Nachricht über einen neuen Großaktionär. Die Kapitalerhöhung im Zuge des Einstiegs des Staatsfonds von Abu Dhabi stört die Anleger angesichts des neuen, langfristig engagierten Großaktionärs wenig.

Analystenstudien bewegten zudem die Papiere von Airbus , Telefonica Deutschland und Teamviewer . Die US-Bank JPMorgan senkte ihr Anlageurteil für den Flugzeugbauer auf "Underweight" und kappte das Kursziel, was den Airbus-Aktien ein Minus von 3,1 Prozent einbrockte.

Die Anteilsscheine des Mobilfunkunternehmens wurden von JPMorgan zugleich weiter zum Kauf mit einem auf 3,60 Euro angehobenen Kursziel empfohlen. Um 2,3 Prozent ging es zuletzt für diese Papiere hoch. Teamviewer profitierten ebenfalls mit plus 2,3 Prozent von einer Kaufempfehlung der Commerzbank./ck/mis

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anlegerflucht hält an - Dax unter 12 400 Punkten. Der Dax fiel im frühen Handel unter die Marke von 12 400 Punkten auf das tiefste Niveau seit rund einem Monat. Zuletzt notierte der Leitindex 1,32 Prozent niedriger bei 12 391,53 Punkten. Damit summiert sich das Dax-Minus in dieser Woche nun bereits auf rund 4 Prozent. FRANKFURT - Weiter steigende Corona-Neuinfektionen und die Hängepartie um das US-Konjunkturpaket haben dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zur Eröffnung einen weiteren Verlust eingebrockt. (Boerse, 22.10.2020 - 09:55) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax geht auf Tauchstation unter 12 500 Punkte. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax deutete sich am Donnerstagmorgen ein Rückgang um rund 0,5 Prozent an. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte seine Verlustserie in dieser Woche am Donnerstag zunächst fortsetzen. (Boerse, 22.10.2020 - 08:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Corona-Sorgen ziehen Dax runter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.10.2020 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax rutscht weiter ab. Börsianer verwiesen auf einige enttäuschende Unternehmenszahlen und negative Analystenkommentare. Kurz vor dem hiesigen Handelsschluss fiel auch die Wall Street in den roten Bereich, was die Abwärtsbewegung im Dax noch weiter beschleunigte. Zum Schlussgong stand im deutschen Leitindex ein Minus von 1,41 Prozent auf 12 557,64 Punkte zu Buche. FRANKFURT - Der Rückschlag am deutschen Aktienmarkt hat sich auch am Mittwoch weiter fortgesetzt. (Boerse, 21.10.2020 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax mit weiterem Dämpfer. Börsianer verwiesen auf einige enttäuschende Unternehmenszahlen und negative Analystenkommentare. "Zusätzlich gesellen sich die politischen Unwägbarkeiten in Form des bevorstehenden Brexit und innenpolitischer Ränkespiele in den USA im Vorfeld der Präsidentschaftswahl dazu", kommentierte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research. FRANKFURT - Auch zur Wochenmitte hat der deutsche Aktienmarkt an Boden verloren. (Boerse, 21.10.2020 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax weitet Verlustserie aus. Börsianer verwiesen auf einige enttäuschende Unternehmenszahlen und negative Analystenkommentare. "Zusätzlich gesellen sich die politischen Unwägbarkeiten in Form des bevorstehenden Brexit und innenpolitischer Ränkespiele in den USA im Vorfeld der Präsidentschaftswahl dazu", kommentierte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research. FRANKFURT - Wie schon an den beiden Vortagen ist der deutsche Aktienmarkt auch am Mittwoch in die Knie gegangen. (Boerse, 21.10.2020 - 12:07) weiterlesen...