Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT / PARIS - Die wieder stärker in den Vordergrund rückenden geopolitischen Spannungen belasten am Dienstag den deutschen Aktienmarkt zunehmend.

02.08.2022 - 13:38:29

INDEX-FLASH: Geopolitische Spannungen sorgen zunehmen für Unruhe. Der Dax als Leitindex der Eurozone gab zuletzt um rund ein Prozent nach auf 3671 Zähler.

Im Fokus steht ein möglicher Besuch von Nancy Pelosi, der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, in Taiwan noch an diesem Tag, der am Markt für Unruhe sorgt. Es wäre die ranghöchste Visite eines US-Politikers seit einem Vierteljahrhundert in der demokratischen Inselrepublik, die die kommunistische Führung in China als Teil der Volksrepublik ansieht. Pelosi würde sich mit der Visite in Taipeh über Warnungen aus Peking hinwegsetzen, in denen auch mögliche militärische Gegenmaßnahmen angedroht wurden.

Laut dem Kapitalmarktstrategen Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets wäre ein Treffen Pelosis mit der taiwanesischen Regierung brandgefährlicher Zündstoff, militärische Schritte seien nicht ausgeschlossen. "Die Anleger müssten folglich einen weiteren geopolitischen Ausnahmezustand verarbeiten", mahnte der Experte.

Auch wenn die Mehrheit der Investoren derzeit nicht von einer militärischen Eskalation zwischen den USA und China ausgehe, könnte es trotzdem ein Fehler sein, die Situation zu verharmlosen, schrieb Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets und ergänzte: "Ein Angriff Russlands auf die Ukraine wurde auch mehrheitlich als nicht wahrscheinlich angesehen."

Nach den Verlusten von Anfang Juni bis Anfang Juli mit einem Jahrestief von etwas unter 12 400 Punkten hatte der Dax einen starken Monat Juli folgen lassen und bis zum Vortag die Hälfte der Verluste aufgeholt. Anleger hatten darauf gesetzt, dass die US-Notenbank bei einer sich abkühlenden Konjunktur die geldpolitische Straffung nicht mehr ganz so stark forcieren könnte. Nun aber neigen die Investoren angesichts der neuen geopolitischen Spannungen in Asien dazu, um riskantere Anlagen wie Aktien erneut einen Bogen zu machen und Zuflucht zu suchen in vermeintlich sicheren Anlageklassen wie Anleihen oder zuletzt auch wieder Gold.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Wenig Schwung nach Kursschub am Vortag. Nachdem am Vortag ein geringerer Inflationsdruck in den USA die Kurse angeschoben hatte, ebbte die Kauflust am vorletzten Handelstag der Woche zeitweise etwas ab. PARIS/LONDON - Die wichtigsten Börsen Europas haben am Donnerstag keine einheitliche Tendenz gezeigt. (Boerse, 11.08.2022 - 19:03) weiterlesen...

Aktien Europa: Kaum verändert nach Kurssprung am Vortag. Der EuroStoxx 50 tendierte praktisch unverändert. Der britische FTSE 100 verlor dagegen 0,24 Prozent auf 7489,32 Punkte. PARIS/LONDON - Nach leichten Auftaktgewinnen haben die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag wieder an Schwung verloren. (Boerse, 11.08.2022 - 12:22) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Geringerer US-Inflationsdruck schiebt Kurse an. Nach einem weitgehend verhaltenen Handelsverlauf zog der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , am Nachmittag nach der Veröffentlichung der Preisdaten deutlich an. Er schloss 0,91 Prozent höher auf 3749,35 Punkten. PARIS/LONDON - Der etwas nachlassende Inflationsdruck in den USA hat auch den europäischen Börsen am Mittwoch neuen Schwung verliehen. (Boerse, 10.08.2022 - 18:32) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: EuroStoxx profitiert von unerwartet geringer US-Inflation. Nach einem weitgehend verhaltenen Handelsverlauf zog der Leitindex der Eurozone am frühen Nachmittag schlagartig um bis zu 1,14 Prozent an und notierte zuletzt noch 0,77 Prozent im Plus bei 3743,89 Punkten. PARIS/FRANKFURT - Der geringere Inflationsdruck in den USA hat dem EuroStoxx 50 am Mittwoch neuen Schwung verliehen. (Boerse, 10.08.2022 - 15:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Stagnation vor US-Inflationsdaten. Die wichtigsten Indizes bewegten sich am Mittwoch kaum. PARIS/LONDON - Kurz vor den mit Spannung erwarteten Verbraucherpreisdaten aus den USA haben sich die Anleger an Europas Börsen fürs Abwarten entschieden. (Boerse, 10.08.2022 - 12:08) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx vor Inflationsdaten im Minus. Vor der Bekanntgabe mit Spannung erwarteter Verbraucherpreisdaten aus den USA am Mittwoch hielten sich die Anleger mit Engagements zurück. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben nach den Gewinnen zu Wochenbeginn am Dienstag wieder nachgegeben. (Boerse, 09.08.2022 - 18:35) weiterlesen...