DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Ohne Impulse von der Wall Street kommt der Dax auch am Donnerstag zunächst nicht auf die Beine: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor der Eröffnung weitere 1,4 Prozent niedriger auf 11 042 Punkte.

06.12.2018 - 07:29:25

DAX-FLASH: Dax rutscht weiter ab

Seit dem Fehlausbruch über die Hürde von 11 400 Punkten am Montag nach dem G20-Gipfel und seiner kurzen Rally auf 11 566 Punkte rutschte er damit um gut 4,5 Prozent ab.

Auch in Asien blieben Aktien unter Druck. Nach der Feiertagspause vom Vortag zeichnet sich auch an der Wall Street ein weiterer Rutsch ab. Aktuell rechnen Broker mit weiteren anderthalb Prozent Verlust im Dow Jones Industrial , nachdem er am Dienstag bereits gut 3 Prozent verloren hatte.

Für weitere Mollstimmung bei Anlegern sorgt die Festnahme der Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei in Kanada - ein neuer Dämpfer für die Beziehungen zwischen Washington und Peking.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Zurückhaltung vor Fed-Zinsentscheid. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,09 Prozent höher auf 10 751 Punkten. Im Fokus steht am Abend mitteleuropäischer Zeit der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. FRANKFURT - Der Dax wird zur Wochenmitte nur wenig verändert erwartet. (Boerse, 19.12.2018 - 07:26) weiterlesen...

DAX-FLASH: Schlechte Börsenstimmung vor Weihnachten hält an. Der Broker IG taxierte den Dax am Dienstag gut zwei Stunden vor der Eröffnung 0,55 Prozent tiefer auf 10 713 Punkten. Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel sprach von einer eisigen Stimmung unter den Anlegern. Die Unsicherheiten über die weiteren Brexit-Entwicklungen sowie die Italienkrise blieben die bestimmenden Themen vor Weihnachten. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hält die schlechte Stimmung an. (Boerse, 18.12.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Solider Start in die Vorweihnachtswoche erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,2 Prozent höher auf 10 890 Punkte. Gemischte Entwicklungen an den Übersee-Börsen geben ihm dabei keine eindeutige Richtung vor: Der New Yorker Dow hatte seine Verluste am Freitag seit Xetra-Schluss noch ausgeweitet, während es in Fernost freundliche Kurse zum Beispiel in Japan gab. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit leichten Kursgewinnen in den Handel starten. (Boerse, 17.12.2018 - 07:23) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Brexit, Italien und Handelskonflikt dominieren Dax weiterhin. Als weitere Kursfaktoren hinzukommen könnten die US-Zinsentscheidung sowie einige wichtige Konjunkturdaten. Insgesamt sollte sich die allgemeine Börsenlage im Vergleich zur Vorwoche etwas beruhigen, da immer mehr Marktteilnehmer ihre Bücher für 2018 bereits schließen. Am Freitag könnte es an den Börsen wegen des "Hexensabbat" aber nochmal etwas turbulenter werden. FRANKFURT - Auch in dieser Woche dürfte der deutsche Aktienmarkt Experten zufolge von den Themen Brexit, Italien-Haushalt und US-chinesischer Handelskonflikt bestimmt werden. (Boerse, 17.12.2018 - 05:48) weiterlesen...

AUSBLICK 2019: Optimismus für Dax und Eurostoxx bei starken Schwankungen. Sie müssen eine mögliche Abkühlung der Weltkonjunktur ebenso berücksichtigen wie steigende Zinsen und politische Unwägbarkeiten. Der Brexit und die italienischen Verschuldungspläne könnten weiter auf der Stimmung lasten. FRANKFURT - Das Börsenjahr 2019 dürfte für Dax-Anleger knifflig werden. (Boerse, 15.12.2018 - 10:02) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste erwartet - China-Daten verunsichern Anleger. Der Dax wurde knapp zwei Stunden vor dem Start schwächer erwartet: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,93 Prozent tiefer auf 10 823 Punkte. Zuvor waren schon die Börsen in Asien unter Druck geraten - mit schwachen Anzeichen aus China als Auslöser. FRANKFURT - Wegen erneuter Konjunktursorgen dürften die Anleger zu Wochenschluss wieder in Deckung gehen. (Boerse, 14.12.2018 - 07:24) weiterlesen...