Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt hat den Dax mit den mittelgroßen deutschen Werten legte um 0,48 Prozent auf 25 295,90 Punkte zu.

09.10.2019 - 18:06:39

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt dank neuer Hoffnung im Handelsstreit

hängten dabei im Dax die Branchenkollegen mit einem Anstieg um rund 2 Prozent ab. Auch Zulieferfirmen der Auto- und Lkw-Industrie rückten allgemein vor, so zum Beispiel Leoni im Nebenwerte-Index SDax mit einem Anstieg um 3,6 Prozent.

Unter die größten Dax-Gewinner schafften es die 2,7 Prozent festeren Wirecard-Aktien . Am Vortag war die Marktreaktion auf den Kapitalmarkttag des Zahlungsabwicklers noch negativ gewesen, unter Analysten gab es nun aber positives Feedback. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser sieht jetzt Luft nach oben bis 270 Euro, was beim derzeitigen Stand bei 141,50 Euro fast schon eine Verdopplung bedeuten würde.

Vorne mit mischten im Dax auch die Aktien von Infineon , die um 1,8 Prozent stiegen. Laut Analyst David Mulholland von der schweizerischen Bank UBS ändert eine derzeitige Flaute im Kundenkreis der Autoindustrie nichts an der strukturellen Wachstumsstory bei dem Chipkonzern. Mulholland sieht in der aktuellen konjunkturellen Schwäche eine weiterhin überzeugende Einstiegsgelegenheit. Den Spitzenplatz im Index sicherten sich die Anteilscheine des Sportartikelherstellers Adidas mit einem Gewinn von gut 3 Prozent.

Evotec mischten sich mit einem Plus von fast 3 Prozent unter die größten Gewinner der mittelgroßen Werte. Die Biotech-Firma hatte eine Partnerschaft mit dem auf Präzisionsmedizin spezialisierten Unternehmen Celmatix bekannt gegeben.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,85 Prozent auf 3462,11 Punkte. In Paris fielen die Kursgewinne ähnlich hoch aus, während der Londoner Leitindex FTSE 100 nur etwas zulegte. Der New Yorker Dow Jones Industrial wiederum kletterte zum europäischen Börsenschluss um 0,8 Prozent nach oben.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,57 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 146,15 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,36 Prozent auf 173,93 Zähler. Der Kurs des Euro gab leicht nach: Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0981 (Dienstag: 1,0986) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9106 (0,9102) Euro gekostet./la/he

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Daten und Coronavirus-Sorgen. Auch wächst die Skepsis über die chinesische Statistik zu den Coronavirus-Infektionen. Der Dax verlor nach einem über weite Strecken stabilen Tagesverlauf 0,62 Prozent auf 13 579,33 Punkte. Im Wochenverlauf ergibt sich damit ein Verlust von etwas mehr als einem Prozent. Allerdings hatte der Leitindex in den vorangegangenen zwei Wochen kräftig zugelegt und war erst am Montag auf ein Rekordhoch bei knapp unter 13 800 Punkten gestiegen. FRANKFURT - Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA haben am Freitag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschreckt. (Boerse, 21.02.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Konjunkturdaten stützen zögerlichen Dax. Der Dax dämmte seine anfänglichen Verluste ein und notierte gegen Mittag mit minus 0,14 Prozent auf 13 644,98 Punkten, womit sich auf Wochensicht ein Minus von 0,7 Prozent abzeichnete. FRANKFURT - Eine überraschend positive Unternehmensstimmung in der Eurozone hat am Freitag den deutschen Aktienmarkt etwas gestützt. (Boerse, 21.02.2020 - 14:39) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax dämmt Minus ein - Industriehoffnung. Der Dax dämmte nach überraschend positiven Einkaufsmanager-Indizes aus der Eurozone seine anfänglichen Verluste etwas ein. Die weitere Ausbreitung des Coronavirus auch außerhalb Chinas mahnt derweil weiter zur Vorsicht. FRANKFURT - Erholungssignale aus der deutschen Industrie haben am Freitag die Stimmung am Aktienmarkt gestützt. (Boerse, 21.02.2020 - 10:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Fortsetzung der jüngsten Schwäche. Die weitere Ausbreitung des Coronavirus auch außerhalb Chinas stimmt vorsichtig. Kurz nach der Eröffnung sank der deutsche Leitindex um 0,68 Prozent auf 13 570,54 Punkte, womit sich auf Wochensicht ein Minus von 1,3 Prozent andeutet. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag seine jüngste Schwächephase fortgesetzt. (Boerse, 21.02.2020 - 09:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Coronavirus verunsichert - Allianz-Zahlen im Fokus. Die Ausbreitung des Coronavirus stimmt vorsichtig. Knapp eine Stunde vor der Eröffnung signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax wird 0,34 Prozent schwächer erwartet. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt halten sich am Freitag weiter zurück. (Boerse, 21.02.2020 - 08:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Coronavirus stimmt vorsichtig FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.02.2020 - 07:29) weiterlesen...