Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach einem wechselhaften Verlauf ist der Dax mit Verlusten in den Oktober gestartet.

01.10.2021 - 18:22:05

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet schwach in den Oktober. Der deutsche Leitindex büßte am Ende 0,68 Prozent auf 15 156,44 Punkte ein, nachdem er im Verlauf erstmals seit Mai wieder kurz unter die 15 000 Punkte gerutscht war. Nach seinen Verlusten, die der Dax am Vortag für den September und das dritte Quartal einstecken musste, ging nun auch die Woche schlecht zu Ende. 2,4 Prozent hat er seit dem vergangenen Freitag verloren.

folgte dem Dax nach unten. Der Index mit den mittelgroßen Werten ging 0,63 Prozent tiefer bei 34 154,15 Punkten aus dem Handel. Vorübergehend war er unter 34 000 Zählern auf ein Tief seit Juli gefallen.

Die anhaltenden Sorgen, dass die Notenbanken wegen einer anziehenden Inflation bald weniger Geld in die Märkte pumpen könnten, hatten deutsche Aktien zuletzt schon belastet. Eine Teuerung in der Eurozone, die im September auf den höchsten Stand seit dreizehn Jahren stieg und das Inflationsziel der Europäischen Zentralbank (EZB) klar überschritt, untermauerte diese Befürchtungen.

Zum größten Verlierer im Dax wurden die Aktien des Labordienstleisters Sartorius . Nach zuletzt zwei Erholungstagen knickten sie um 6,1 Prozent ein. Dafür verantwortlich gemacht wurde eine gestrichene Kaufempfehlung durch die französische Bank Societe Generale. Analystin Delphine Le Louët begründete diesen Schritt mit einem erwarteten Kostenanstieg.

Im Gegenzug waren die am Vortag noch aus den Depots geworfenen Aktien aus den Bereichen Energie und Immobilien gefragt. Die Papiere des Versorgers Eon setzten sich mit einem Aufschlag von 1,9 Prozent an die Spitze - knapp vor Vonovia mit einem Anstieg um 1,7 Prozent.

Positive Stimmung gab es außerdem im Autosektor mit einer angehobenen Jahresprognose von BMW . Die Titel des Münchener Autobauers rückten am Ende um 1,3 Prozent vor. Branchenkenner äußerten viel Lob, da BMW mit den höheren Zielen heraussteche aus einer Branche, die derzeit von Lieferkettenproblemen gebeutelt sei.

Im MDax schickte eine Abstufung auf "Underperform" durch Exane BNP die Aktien von Telefonica Deutschland mit 6,4 Prozent auf Talfahrt. Dies wurde im SDax noch übertrumpft von der Hornbach Holding mit einem Abschlag von 7,4 Prozent. Hier kam es nach einem Rekordhoch am Vortag im größeren Stil zu Gewinnmitnahmen.

Unter den deutschen Nebenwerten legten die Papiere des kriselnden Kabel- und Bordnetzspezialisten Leoni um 4,4 Prozent zu. Hier reagierten die Anleger erfreut über den Verkauf einer schon länger angebotenen Sparte. Händler lobten vor allem den Mittelzufluss durch den Deal.

Einige andere Leitindizes in Europa schlugen sich etwas besser als der Dax. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,32 Prozent auf 4035,30 Punkte, während der Pariser Cac 40 nur knapp im Minus schloss. Der Londoner FTSE 100 allerdings büßte 0,8 Prozent ein. In New York stand der Dow Jones Industrial zuletzt mit 0,8 Prozent im Plus.

Der Euro stabilisierte sich über dem am Vortag erreichten 14-Monatstief. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1597 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1600 (Donnerstag: 1,1579) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8620 (0,8636) Euro.

Am Anleihemarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,30 Prozent am Vortag auf minus 0,31 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,06 Prozent auf 144,50 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,14 Prozent auf 170,24 Punkte zu./tih/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Optimismus der Unternehmen zieht Dax nach oben FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsentitel gewann am zweiten Handelstag der Woche 0,74 Prozent auf 35 106,30 Zähler. (Boerse, 26.10.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimistische Unternehmen treiben Kurse an. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um ein halbes Prozent auf 15 677 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt. (Boerse, 26.10.2021 - 09:52) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursgewinne erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.10.2021 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht weiter Boden gut FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsenunternehmen schloss mit plus 0,07 Prozent auf 34 849,02 Punkte. (Boerse, 25.10.2021 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax geht mit Trippelschritten weiter nach oben. Der deutsche Leitindex baute seine am Freitag erzielten Gewinne aus und legte bis zum frühen Nachmittag um 0,35 Prozent auf 15 597,09 Punkte zu. Als Antrieb erwies sich die Aussicht auf moderat steigende Kurse an der tonangebenden Wall Street. Insgesamt aber hielten sich die Anleger hierzulande eher zurück, bevor die Quartalsberichtssaison in dieser Woche Fahrt aufnimmt. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Montag etwas weiter nach oben gearbeitet. (Boerse, 25.10.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax legt zum Wochenstart etwas weiter zu. Der deutsche Leitindex rückte bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 15 582,23 Punkte vor. Insgesamt hielten sich die Anleger eher zurück, bevor die Quartalsberichtssaison der Unternehmen in der neuen Woche Fahrt aufnimmt. "Der Dax sucht noch die Richtung", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Positive Impulse könnten im Verlauf der Woche dann zwar von den Unternehmen kommen, die ihre Bücher öffnen, allerdings verlören die Anleger den weiter steigenden Ölpreis nicht aus den Augen. Die Preistreiber am Rohölmarkt sind seit einigen Wochen dieselben: Während weltweit ein hoher Bedarf an Energie besteht, ist das Angebot aus verschiedenen Gründen begrenzt. FRANKFURT - Der Dax hat zu Wochenbeginn mit Mühe an seine am Freitag erzielten Gewinne angeknüpft. (Boerse, 25.10.2021 - 12:01) weiterlesen...