Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach einem starken Jahresauftakt mit der Rekordjagd bis über die Marke von 14 100 Punkten gehen die Anleger erst einmal vorsichtig in die zweite Börsenwoche.

11.01.2021 - 07:17:29

DAX-FLASH: Dax schwächer erwartet - 14 000 Punkten wieder auf der Kippe. Indikationen für den Dax liegen zwei Stunden vor dem Start wieder knapp unter 14 000 Punkten. Der Broker IG etwa taxierte den Leitindex gut ein halbes Prozent tiefer auf 13 977 Punkte.

Am Freitag war der Handel in New York zwar getrieben von der Hoffnung auf ein weiteres Konjunkturpaket nahe Tageshoch aus dem Handel gegangen - mit je nach Index unterschiedlich hohen Gewinnen. Allgemein heißt es aber, blickten die Anleger jetzt etwas zögerlicher auf die bevorstehenden Tage - mit ersten erwarteten Quartalszahlen etwa von US-Banken. Dies zeigte sich zuvor schon in Asien mit unterschiedlichen Vorzeichen an den geöffneten Börsen. An der Leitbörse in Tokio wurde dort am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Analyst Markus Reinwand von der Helaba erinnerte mit Blick auf die zuletzt überbordende Risikofreude an den schwindelerregenden Anstieg der Digitalwährung Bitcoin, den Kritiker als große Finanzblase werten. "Zwischen gesundem Optimismus und gefährlicher Sorglosigkeit ist es oft nur ein schmaler Grat", schrieb er in seinem Wochenausblick. Viel Positives sei an den Aktienmärkten schon eingepreist und Anleger hätten in den letzten Monaten ihre Portfolios sehr offensiv ausgerichtet. Die Luft werde damit dünner.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Corona bleibt ein Damoklesschwert für den Dax. Im Fokus stehen dürfte die Entwicklung in den USA mit den ersten Schritten unter der neuen Präsidentschaft von Joe Biden. Marktbeobachter sprechen neuerdings von einer "blauen Welle", auf der die Anleger ritten. Damit meinen sie sinnbildlich die jüngsten Erfolge der von Biden angeführten US-Demokraten, angelehnt an deren Parteifarbe. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt wird sich in der neuen Woche wohl weiter an der hoch gesteckten Erwartungshaltung der Anleger messen lassen müssen. (Boerse, 22.01.2021 - 16:09) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax tritt auf der Stelle. Der Dax wird nur wenig verändert erwartet, zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte ihn der Broker IG 0,11 Prozent schwächer auf 13 891 Punkten. Die Vorgaben aus New York und Asien, wo viele Indizes am Vortag mit weiteren Rekorden auf den Beginn der Präsidentschaft des US-Demokraten Joe Biden reagiert hatten, sind eher negativ. FRANKFURT - Vor dem Wochenende scheinen die Anleger am deutschen Aktienmarkt keine neuen Risiken eingehen zu wollen. (Boerse, 22.01.2021 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Gelöste Stimmung nach Machtwechsel im Weißen Haus. Der Dax steht am Donnerstag wieder kurz vor der runden Marke von 14 000 Punkten, der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor der Eröffnung mit einem Plus von 0,32 Prozent auf 13 966 Punkten. FRANKFURT - Am Tag nach dem Machtwechsel in den Vereinigten Staaten gehen die Anleger frohen Mutes in den Handel. (Boerse, 21.01.2021 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Wenig verändert am Tag der US-Machtübergabe. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung 0,06 Prozent fester auf 13 823 Punkten. FRANKFURT - Am Tag des Machtwechsels in den Vereinigten Staaten wird der deutsche Aktienmarkt zunächst wenig verändert erwartet. (Boerse, 20.01.2021 - 08:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Gut erholt mit Kurs Richtung 14 000 Punkte. Der Broker IG taxiert den Dax zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung 0,59 Prozent höher auf 13 930 Punkten. Damit rückt der Dax wieder näher an die runde Marke von 14 000 Punkte, die er zuletzt etwas aus dem Blick verloren hatte. FRANKFURT - Gute Vorgaben aus Übersee dürften den deutschen Aktienmarkt am Dienstag weiter stützen. (Boerse, 19.01.2021 - 07:03) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax gibt vor möglicher Lockdown-Verschärfung weiter nach. So steht der Dax nach seinen deutlichen Verlusten am vergangenen Freitag weiter unter Druck, der Broker IG taxierte ihn knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit minus 0,21 Prozent auf 13 759 Punkten. FRANKFURT - Angesichts einer sich abzeichnenden Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns in Deutschland scheuen Anleger auch zu Wochenbeginn das Risiko. (Boerse, 18.01.2021 - 07:03) weiterlesen...