MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach einem sehr schwachen ersten Halbjahr geht es für den Dax auch zum Auftakt der zweiten Jahreshälfte weiter bergab.

01.07.2022 - 09:22:26

Aktien Frankfurt Eröffnung: Auch die zweite Jahreshälfte beginnt schwach. Der deutsche Leitindex verlor am Freitag wenige Minuten nach der Xetra-Eröffnung 0,91 Prozent auf 12 667 Punkte. Damit fällt er zurück in Richtung seines Vortagestiefs von 12 618 Punkten. Das war der tiefste Stand seit März. Das Jahrestief bei 12 438 Zählern ist somit nicht mehr weit entfernt. Nennenswerte charttechnische Unterstützungen auf dem Weg dorthin gibt es nach Einschätzung der Helaba nicht mehr.

gab um 1,2 Prozent nach.

"Die Rezessionssorgen haben die Finanzmärkte fest im Griff. Die hohen Inflationsraten und falkenhafte Kommentare von diversen Notenbankern halten Zinserhöhungserwartungen hoch und damit aber eben auch Konjunktursorgen", hieß es am Morgen von der Commerzbank.

Die Gasversorgungskrise im Zuge der ausbleibenden Lieferungen aus Russland macht den Investoren hierzulande zunehmend zu schaffen. "Es gibt schlichtweg keine Mittel gegen einen Gaslieferstopp, außer das Abschalten weiter Teile der deutschen Wirtschaft und damit das Risiko einer Rezession", erläuterte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Verluste - Warten auf US-Inflationsdaten. "An den Börsen ist Durchatmen angesagt", kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Und im deutschen Leitindex sei nach der beeindruckenden Rally um mehr als 1000 Punkte seit Anfang Juli "die Luft erst einmal raus", insbesondere inmitten der Sommerferienzeit. All jene, die nicht im Urlaub sind, warten außerdem auf Daten zur Inflation in der weltgrößten Volkswirtschaft. Sie werden zur Wochenmitte veröffentlicht. FRANKFURT - Nach einem freundlichen Wochenstart hat der Dax am Dienstag leicht nachgegeben. (Boerse, 09.08.2022 - 09:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Kleines Minus - Börse wartet auf US-Inflationsdaten. "An den Börsen ist Durchatmen angesagt", kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Und im deutschen Leitindex sei nach der beeindruckenden Rally um mehr als 1000 Punkte seit Anfang Juli "die Luft erst einmal raus", insbesondere nun inmitten der Sommerferienzeit. All jene, die nicht im Urlaub sind, warten außerdem auf Daten zur Inflation in der weltgrößten Volkswirtschaft. Sie werden zur Wochenmitte veröffentlicht. FRANKFURT - Nach einem freundlichen Wochenstart hat der Dax am Dienstag zunächst wieder etwas nachgegeben. (Boerse, 09.08.2022 - 09:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit leichten Verlusten erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 09.08.2022 - 07:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwungvoller Wochenauftakt. Positive Impulse kamen am Montagnachmittag von einer festeren Eröffnung an der Wall Street. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen gewann am Montag letztlich 0,28 Prozent auf 27 851,67 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenstart seine Freitagsverluste mehr als wettgemacht. (Boerse, 08.08.2022 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax legt deutlich zu dank freundlich erwarteter Wall Street. Jochen Stanzl, Analyst beim Broker CMC Markets, bleibt jedoch vorsichtig gestimmt: "In dieser Woche sind alle Augen auf die neuen Daten zur Inflation in den USA gerichtet. Nach den starken US-Arbeitsmarktdaten aus den USA dürfte die US-Notenbank Fed weiter mit Volldampf in ihrem Bestreben agieren, die Inflation zu bekämpfen und die Leitzinsen aggressiv anheben." Das könnte die Anleger wieder neu verschrecken. Die US-Verbraucherpreise für Juli stehen am Mittwoch an. FRANKFURT - Der Dax hat am Montag einen Erholungskurs eingeschlagen und seine Verluste vom Freitag mehr als wettgemacht. (Boerse, 08.08.2022 - 14:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Verhalten freundlich - Anleger vor neuen US-Daten vorsichtig. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,54 Prozent. FRANKFURT - Zum Wochenstart ist es für den Dax der mittelgroßen Unternehmen legte zuletzt um 0,24 Prozent auf 27 839,06 Zähler zu. (Boerse, 08.08.2022 - 11:59) weiterlesen...