MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Nach einem Rückschlag unter die 16 000 Punkte hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch auf der Stelle getreten.

24.11.2021 - 10:23:26

Frankfurt Eröffnung: Dax wenig bewegt - 16 000 Punkte vor Augen. Der Dax notierte nach einer Handelsstunde mit 0,08 Prozent knapp im Minus bei 15 924,41 Punkten, nachdem er tags zuvor im Tief auf 15 866 Punkte abgesackt war. Eine erhoffte Rückkehr über die 16 000 Punkte blieb damit aus. Zum jüngsten Rekord von 16 290 Punkten bleibt der Leitindex auch auf Abstand.

kam im Frühhandel auch nicht auf Touren: Der Index mit den mittelgroßen Aktienwerten bewegte sich mit zuletzt 34 974,50 Punkten mit 0,22 Prozent im Minus. Auf europäischer Bühne legte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 aber 0,3 Prozent zu.

Auf Unternehmensseite fiel vor allem Drägerwerk auf - für die Aktionäre zum Leidwesen. Die Papiere brachen um mehr als zehn Prozent ein, weil der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter nach dem Sonderboom in der Corona-Pandemie verhalten voraus blickt. Laut dem Warburg-Experten Eggert Kuls enttäuschte vor allem der Margenausblick für das kommende Jahr. Auch kursmäßig scheint der Corona-Boom verflogen: Unter 60 Euro rutschte der Kurs zeitweise auf den tiefsten Stand seit der Frühphase der Pandemie im März 2020.

Aroundtown erntete für seine Neunmonatszahlen auch kein Anlegerlob, der Kurs kam hier erst unter Druck, erholte sich aber zuletzt etwas auf minus 0,5 Prozent. Zwischenzeitlich erreichten die Papiere ein Tief seit Februar. Die Folgen der Corona-Pandemie belasten den Gewerbeimmobilien-Spezialisten weiter. Allerdings ging der operative Gewinn in den ersten neun Monaten nicht mehr so stark zurück wie noch im ersten Halbjahr.

Kursbewegend wirkte sich ansonsten noch die gestrichene Kaufempfehlung eines Analysten aus: Die Papiere von SMA Solar blieben nach einer Studie von Berenberg und deutlichen Verlusten schon am Vortag mit 3,6 Prozent unter Druck. Analyst Lasse Stüben rechnet bei dem Solartechnikhersteller auch 2022 noch mit Gegenwind.

Ein weiterer Verlierer im SDax waren am Morgen die Ceconomy -Aktien, die um 5,4 Prozent unter die 4-Euro-Marke abrutschten. Sie fielen damit unter das neue Kursziel des Barclays-Experten Nicolas Champ. Dieser rechnet bei dem Elektronikhändler mit weiterem Gegenwind durch mögliche neue Corona-Restriktionen, Lieferkettenprobleme und ambitionierte Vergleichszahlen.

Auffällig waren darüber hinaus die Aktien des Dax-Konzerns Vonovia , die im Zuge einer Kapitalerhöhung für die Übernahme des Wettbewerbers Deutsche Wohnen ex Bezugsrecht gehandelt werden. Die Vonovia-Bezugsrechte notierten zuletzt zu 3,13 Euro und die Aktie zu 49,01 Euro - in Summe also gut 52 Euro. Am Vortag waren die Papiere etwas höher bei 52,72 Euro aus dem Handel gegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlusten in das Wochenende. Anleger schwankten zwischen der Corona-Angst und der Verlockung, deutlich gefallene Kurse zum Einstieg zu nutzen. Am Ende überwogen die Sorgen um die Pandemie. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte gab am Freitag um 0,19 Prozent auf 33 711,12 Punkte nach. FRANKFURT - Eine triste Börsenwoche am deutschen Aktienmarkt hat am Freitag mit Kursverlusten ein passendes Ende gefunden. (Boerse, 03.12.2021 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax reagiert kaum auf durchwachsenen US-Arbeitsmarktbericht. Nach einem zuvor richtungslosen Handel gewann der deutsche Leitindex zuletzt 0,26 Prozent auf 15 302,85 Punkte. Damit hängt er weiter in der Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten fest, in die er vor einer Woche infolge erster Nachrichten zur neuen Corona-Variante Omikron abgerutscht war. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag erst einmal kaum auf den viel beachteten Arbeitsmarktbericht aus den USA reagiert. (Boerse, 03.12.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax rutscht ins Minus - Erholung erst einmal gescheitert FRANKFURT - Der erneute Erholungsversuch des Dax am Freitag ist erst einmal gescheitert: Er gab seine anfänglichen Gewinne sukzessive ab - um die Mittagszeit notierte er 0,27 Prozent im Minus bei 15 222,44 Punkten. (Boerse, 03.12.2021 - 12:07) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Erholung erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 03.12.2021 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Wieder Verluste - Dax bleibt unter Druck. Die Nachrichten zur neuen Coronavirus-Variante Omikron überschatteten die Tatsache, dass die immer noch dominante Delta-Variante weiter in Europa wüte und das deutsche Gesundheitssystem in die Knie zu zwingen drohe, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag wieder nachgegeben und damit seinen jüngsten Zickzack-Kurs fortgesetzt. (Boerse, 02.12.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Omikron-Unsicherheit belastet und sorgt weiter für Volatilität. Nach seiner deutlichen Vortageserholung ging es für den deutschen Leitindex Dax der mittelgroßen Werte sank um 2,17 Prozent auf 33 584,13 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone verlor 1,9 Prozent. FRANKFURT - Die hohen Schwankungen am Aktienmarkt seit dem Auftauchen der neuen Coronavirus-Variante Omikron setzen sich am Donnerstag fort. (Boerse, 02.12.2021 - 14:59) weiterlesen...