Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Nach einem freundlichen Wochenstart dürfte der Dax am Dienstag zunächst wieder etwas nachgeben.

09.08.2022 - 08:22:26

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Verluste - Warten auf US-Inflationsdaten. "An den Börsen ist Durchatmen angesagt", kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Und im deutschen Leitindex sei nach der beeindruckenden Rally um mehr als 1000 Punkte seit Anfang Juli "die Luft erst einmal raus", insbesondere nun inmitten der Sommerferienzeit. All jene, die nicht im Urlaub sind, warten außerdem auf Daten zur Inflation in der weltgrößten Volkswirtschaft. Sie werden zur Wochenmitte veröffentlicht.

wird am Dienstag zum Handelsstart ebenfalls mit moderaten Verlusten erwartet.

"Die US-Inflationsrate für den Juli dürfte wegweisend für die nächste Zinsentscheidung der US-Notenbank sein", so Altmann. Sollte sich andeuten, dass der Inflationsgipfel überschritten sei, dann halte dies die Chance auf eine weniger aggressive nächste Zinsanhebung um "nur 50 Basispunkte" am Leben.

Derweil richtet sich das Augenmerk am Markt auf zahlreiche weitere Unternehmen mit Quartalsberichten und aktualisierten Aussagen zum Gesamtjahr. Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re meldete etwa durchwachsene Zahlen zum zweiten Quartal, was zuletzt vorbörslich zu Verlusten führte. Detaillierte Quartalszahlen wird in Kürze zudem der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental veröffentlichen.

Der Flughafenbetreiber Fraport erhöhte nach einem starken Geschäftsbericht zum zweiten Quartal seine Jahresprognose für die Passagierzahlen und den Gewinn im Tagesgeschäft. Vorbörslich stiegen die Aktien daraufhin. Detaillierte Quartalszahlen kommen von Scout24 - die Aktien stiegen vorbörslich. Das Kerngeschäft mit Maklern und der Vertrieb von sogenannten Plus-Mitgliedschaften verhalfen dem Online-Immobilienmarktplatz im zweiten Quartal erneut zu einem Umsatzsprung. Die in der vergangenen Woche vorgelegten Eckdaten zur Umsatz- und Gewinnentwicklung wurden bestätigt.

Aus dem SDax dürfte der Fotodienstleister Cewe seine Anleger erfreuen, denn die Quartalszahlen fielen etwas besser als erwartet aus. Das Unternehmen sieht sich auch dank erhöhten Preisen in der Spur für seine Jahresziele. Zahlen legten zudem die Deutsche Pfandbriefbank und Hamborner Reit vor.

@ dpa.de