Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SDAX, DE0009653386

FRANKFURT - Nach drei Tagen mit Verlusten hat es am Freitag für den Dax zu einem freundlichen Wochenausklang gereicht.

19.02.2021 - 18:00:04

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt wieder nach guten Konjunkturdaten. Am Ende schloss der Leitindex 0,77 Prozent höher auf 13 993,23 Punkten. Unterstützung erhielten die Kurse am Vormittag von der Konjunktur: Die Einkaufsmanagerindizes aus der Industrie in Deutschland und Frankreich übertrafen im Februar die Erwartungen deutlich.

der mittelgroßen deutschen Unternehmen stieg am Freitag um 0,49 Prozent auf 32 384,74 Punkte.

Die gegenwärtig extremen Wetterbedingungen im US-Bundesstaat Texas haben negative Auswirkungen auf RWE . Ausfälle von Windkraftanlagen und stark steigende Strompreise dürften den Gewinn erheblich belasten. Die RWE-Aktien verloren zunächst knapp drei Prozent, machten diese Verluste anschließend aber wieder gut. Analysten sehen in der Kursschwäche eine Kaufchance.

Die Anteile von Allianz legten um 0,3 Prozent zu. Der Versicherer kam besser als erwartet durch das Corona-Jahr 2020. Die Aktionäre können sich zudem trotz eines Gewinnrückgangs über eine stabile Dividende freuen. An der Dax-Spitze gewannen Infineon vier Prozent. Trends wie die zunehmende Digitalisierung, vor allem auch im Automobilbau, spielen dem Chip-Hersteller seit Monaten in die Hände.

In dieses Bild passte, dass im MDax die Papiere des auf die Halbleiterindustrie ausgerichteten Anlagenbauers Aixtron um 7,8 Prozent auf knapp 18 Euro nach oben schnellten. Analyst Uwe Schupp von der Deutschen Bank erhöhte das Kursziel von 14 auf 22 Euro. Ihm zufolge steht Aixtron unmittelbar vor einem neuen Investitionszyklus bei Anlagen zur Herstellung von Verbindungshalbleitern.

An den großen europäischen Börsen ging es am Freitag ebenfalls aufwärts. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,88 Prozent. In Paris rückte der Cac 40 ähnlich stark vor. Der Londoner FTSE 100 schloss nur moderat im Plus. In den USA stieg der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa auf ein weiteres Rekordhoch.

Der Euro kletterte nach den überraschend guten Konjunkturdaten aus der Eurozone wieder deutlich über 1,21 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2139 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,40 Prozent am Vortag auf minus 0,37 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,13 Prozent auf 144,92 Punkte. Der Bund-Future sank am Abend um 0,3 Prozent auf 174,13 Punkte./bek/he

von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Renditeanstieg am Anleihenmarkt drückt weiter auf die Kurse. Zeitweise unter 14 000 Zählern, verlor der Dax am Nachmittag noch 0,35 Prozent auf 14 031,04 Punkte. Am Vortag hatte der Leitindex noch ein Rekordhoch mit fast 14 200 Zählern erreicht, wurde aber anschließend vom Renditeanstieg am Anleihemarkt ausgebremst. Das Tauziehen zwischen Bullen und Bären geht vorerst weiter. FRANKFURT - Erneut belastet von der Entwicklung an den Anleihemärkten und dem Ausverkauf im Technologiesektor hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag nachgegeben. (Boerse, 04.03.2021 - 14:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Renditeanstieg bremst Dax nach Rekordhoch erneut aus. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor dem Auftakt ein Minus von 0,68 Prozent auf 13 983 Punkte. Am Vortag hatte es beim Dax noch bis nahe an die 14 200 Punkte gereicht. FRANKFURT - Der nach dem Rekordhoch am Vortag schon etwas zurückgefallene Dax dürfte am Donnerstag wegen erneuter Zinssorgen den schwachen internationalen Börsen folgen. (Boerse, 04.03.2021 - 08:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Achterbahnfahrt nach Rekordhoch FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Unternehmen endete mit einem Minus von 0,63 Prozent bei 31 561,87 Zählern. (Boerse, 03.03.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Hoffnung auf Corona-Ende treibt Dax auf Rekordhoch. Dieses steht nun bei 14 197 Punkten. Gegen Mittag gewann der Leitindex noch 0,82 Prozent auf 14 154,44 Punkte. "Letzte Woche noch Inflations- und Zinssorgen, heute Corona-Zuversicht und Öffnungsperspektiven", schrieb dazu der Chefvolkswirt der LBBW, Uwe Burkert, in einem Kommentar. FRANKFURT - Die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie hat den Dax am Mittwoch auf ein Rekordhoch getrieben. (Boerse, 03.03.2021 - 14:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax in Nähe des Rekordhochs vor Bund-Länder-Gipfel FRANKFURT - Der Dax wird zur Wochenmitte 0,4 Prozent höher erwartet. (Boerse, 03.03.2021 - 08:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gebannte Inflationsgefahr schiebt Dax weiter nach vorne. Mit zuletzt plus 0,42 Prozent auf 14 073,50 Punkten bewegte sich der Leitindex nach dem starken Monatsbeginn zugleich wieder etwas mehr in Richtung seines vor drei Wochen erreichten Rekordhochs von 14 169 Punkten. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstagnachmittag deutlich über der am Vortag zurückeroberten Marke von 14 000 Punkten etabliert. (Boerse, 02.03.2021 - 14:30) weiterlesen...