DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Nach der Kurserholung der vergangenen Woche dürften sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Montag erst einmal zurückhalten.

05.11.2018 - 07:29:25

DAX-FLASH: Stagnation nach schwachen Daten aus China. Der Broker IG taxierte den Dax am Morgen rund zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 11 527 Punkte und damit kaum verändert zum Schlusskurs der vergangenen Woche.

So kamen mit Blick auf den Handelskonflikt zwischen China und den USA wieder durchwachsene Signale, nachdem sich die Anleger in der letzten Woche wieder mehr Hoffnung auf eine baldige Einigung beider Staaten gemacht hatten. Zudem könnten schwache Konjunkturdaten auf China der Kauflaune einen Dämpfer verpassen. Die Stimmung in den Dienstleistungsunternehmen des Landes war im Oktober auf den niedrigsten Wert seit 13 Monaten gefallen und hat die Erwartungen von Analysten deutlich verfehlt. Die Umfrage gilt als Indikator für die Nachfrage der Unternehmen in den kommenden Monaten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Politische Ungewissheit sorgt weiter für Nervosität im Dax. In der neuen Woche stehen kaum noch Quartalszahlen auf der Agenda. Somit dürften sich die Impulse von Unternehmensseite in Grenzen halten. Bewegen dürfte den Aktienmarkt hingegen nach wie vor die Politik. In Europa sind die Brexit-Verhandlungen sowie der Haushaltsstreit zwischen Italien und der Europäischen Union weiterhin die beherrschenden Themen. FRANKFURT - Die Berichtssaison in Deutschland ist so gut wie gelaufen. (Boerse, 16.11.2018 - 13:39) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kursgewinne erwartet dank Wende an der Wall Street. Tags zuvor war der Dax zwischen 11 254 Punkten - einem Tief seit Ende Oktober - und 11 500 Punkten geschwankt. FRANKFURT - Nach dem erneut wechselvollen Vortag dürfte der Dax am Freitag stärker starten: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,44 Prozent höher auf 11 404 Punkte. (Boerse, 16.11.2018 - 07:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet FRANKFURT - Nach dem wechselvollen Vortag dürften es die Dax-Anleger am Donnerstag ruhig angehen lassen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn prozentual unverändert auf 11 413 Punkte. (Boerse, 15.11.2018 - 07:26) weiterlesen...

WDH/DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag erwartet - Italien und Ölpreise im Fokus (Ausgefallenes Wort ergänzt) (Boerse, 14.11.2018 - 07:29) weiterlesen...

DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag erwartet - Italien und Ölpreise im Fokus FRANKFURT - Nach dem Stabilisierungsversuch vom Vortag dürfte sich der Dax am Mittwoch zunächst wieder nach unten bewegen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn ein Drittelprozent tiefer auf 11 433 Punkte. (Boerse, 14.11.2018 - 07:25) weiterlesen...

Merck legt Zahlen vor - Hängepartie im dritten Quartal?. Der Dax -Konzern wird nach Einschätzung von Analysten an diesem Mittwoch (7 Uhr) solide Zahlen vorlegen, aber den Blick über das "Übergangsjahr" 2018 hinaus richten. So hat Vorstandschef Stefan Oschmann nach Umsatz- und Gewinnrückgängen im ersten Halbjahr wiederholt erklärt, dass erst im neuen Jahr mit Verbesserungen zu rechnen sei. Immerhin erwartet Merck, dass Belastungen durch den relativ starken Euro nachlassen. DARMSTADT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck dürfte auch im dritten Quartal zu kämpfen haben. (Boerse, 14.11.2018 - 05:48) weiterlesen...